Der Verein

Veranstaltungen

Sonstiges

Musikverein Forbach e.V.

Chronik 2014

Jahresabschluss der Musikvereinsjugend im Proberaum

29. Dezember 2014, Forbach

Es ist in der Zwischenzeit schon zur Tradition geworden – am 29.12.2014 traf sich die Jugend des Musikvereins im Proberaum im Feuerwehrhaus in Forbach, um gemeinsam ihre neuesten Errungenschaften aus dem Filmbereich anzuschauen.

Nach dem gemeinsamen Verschlingen der eigens belegten Hamburger, starteten wir das von Sarah organisierte „Mensch ärgere dich nicht“ mit echten „Figuren“. Wild wurde gewürfelt, die FreundInnen fünf nach vorne geschickt und aufgeatmet, wenn es kein Activitystuhl war, denn der bedeutete eine Aufgabe fürs eigene Team. Kaum war der Sieger ausgespielt, lagen auch schon Teppiche, Matratzen und Schlafsäcke auf dem Boden und es konnte losgehen. Leider bereits nach einem Film, hieß es für die Blockflötenkinder, ab nach Hause ins gemütliche Bett und für die Großen ging es ununterbrochen weiter (höchstens durch ein kleines Nickerchen =)). Umso schwerer waren sie auch morgens wach zu kriegen, sodass bei den meisten das Frühstück ausfiel, hatte man aber auch in der Nacht sich bereits kräftig am Buffet gestärkt. Nach so einer harten Nacht dann zu Hause angekommen, war der direkte Weg für die meisten wahrscheinlich ins Bett.

Vielen Dank an die Eltern für die Kuchen-, Gemüse-, Obst- und Knabberzeugspenden, an Nena und Manu für die Betreuung in der Nacht und an Marlene für die Organisation.

Weihnachtliches Spielen vor der Christmette am 24.12.2014

24. Dezember 2014, Forbach

Alle Jahre wieder spielen die Blechbläser des MV Forbach vor der Kirche an Weihnachten auf. So auch in diesem Jahr. Herzlicher Dank gilt hier vor allem Thomas Steinhart – einem Holzbläser – der, zufällig vorbei kommend, die nicht besetzte 1. Stimme übernahm. Ja, was wären die Blechbläser nur ohne das Holzregister!

Auftritt der Bläserklasse bei der weihnachtlichen Seniorenfeier des Katholischen Altenwerks

10. Dezember 2014, Forbach

Am 10.12.14 umrahmte die Bläserklasse unter der Leitung von Bärbel Ruckenbrod musikalisch das Programm des Seniorennachmittags im Josefshaus. Die Seniorinnen und Senioren freuten sich sehr über diesen herzerfrischenden Auftritt und sangen bei den Weihnachtsliedern kräftig mit. Ein Ständchen erhielten anschließend auch die fleißigen Helfer/innen des Küchenpersonals, die sich darüber sehr freuten und ebenfalls laut mitsangen.

Seniorenfeier der Gemeinde

7. Dezember 2014, Forbach

Am Sonntag, 07.12.2014, machte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach unter der Leitung von Alexander Weber wie alle Jahre den Schlusspunkt bei der Gemeinde-Seniorenfeier in der Murghalle Forbach. Mit abwechslungsreicher Blasmusik unterhielten die Aktiven die vielen anwesenden Bürger/innen und wünschten auch auf diesem Wege ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins kommende Jahr.

Hüttenaufenthalt der Gesamtkapelle

5.-7. Dezember 2014, Forbach

Vom 05.12.-07.12.14 war wieder Hüttenzeit für die Aktiven des Musikvereins – diesmal in Hundsbach. Am Freitagabend ging es los mit einem leckeren Essen – gekocht von Stefan Schneider. Neben Kartenspielen, Singen, Tanzen und Babbeln folgte zu später Stunde noch eine Bildschirmpräsentation von Hanna und Bärbel der Aktionen des Jahres 2014 sowie ein Rückblick auf verschiedene Aktionen vergangener Jahre, der zu viel Gelächter führte.

Am Samstag startete der „harte Trupp“ zu einer kleinen Wanderung, während die restlichen die Hütte hüteten.

Am Nachmittag traf dann die Jugend des Vereins mit Manuela, Marlene und Christa ein und die Hütte füllte sich zusehends mit Leben. Krönung des Abends war sicherlich der Besuch des Nikolaus, der nicht nur die Kinderherzen schneller schlagen ließ.

Nach dem Abendessen – es wurde gegrillt – gab es noch ein Spiel rund um den Musikverein, welches Manuela Steinhart zusammengestellt hatte. Am Sonntagmorgen dann hieß es aufräumen und ab zurück nach Forbach. Herzlichen Dank an das „Hüttenprojektteam“ Max, Manuel, Chrissi und Frank sowie Hanna und Stefan für deren Unterstützung. Herzlichen Dank auch an die Kuchen- und Salatspender sowie die Bilder- und Spielezusammenstellerinnen. Den Aktiven, die dabei waren, hat es gefallen – die, die nicht dabei waren haben was verpasst!

80. Geburtstag Emma Kalmbacher

2. Dezember 2014, Forbach

Musikalisch gratulierte die Gesamtkapelle unter der Leitung von Matthias Zimmer am 02.12.2014 Emma Kalmbacher zu deren 80. Geburtstag. Bärbel Ruckenbrod überreichte im Namen des Vereins ein Präsent, verbunden mit den herzlichsten Worten. Emma Kalmbacher war sehr erfreut über das Ständchen, bedankte sich vielmals bei allen Anwesenden und lud anschließend zu einem Umtrunk ein.

Auftritt der Jugend beim Forbacher Weihnachtsmarkt

30. November 2014, Forbach

Am vergangenen Wochenende gehörte die Jugend des Forbacher Musikvereins zum musikalischen Rahmenprogramm des Weihnachtsmarktes im Murggarten. So spielte am Sonntag die Blockflötengruppe – unter der Leitung von Christa Haas-Krech herzerfrischend für die vielen Weihnachtsmarktbesucher auf. Danach folgte die Bläserklasse unter der Leitung von Bärbel Ruckenbrod mit einem bunten Programm – einschließlich eines sehr schönen Gesangsstück von Imran. Den Abschluss bildete die Jugendkapelle unter der Leitung von Thomas Oeffler mit einem bunten Reigen bekannter Weihnachtsmusikstücke.

Umrahmung der St. Martinsfeier in der Kirche

11. November 2014, Forbach

Am 11.11.14 umrahmte die Bläserklasse des Musikvereins unter der Leitung von Bärbel Ruckenbrod musikalisch die Feier zu St. Martin in der Katholischen Kirche. Nicht nur die Kinder mit ihren Laternen hatten an diesem Abend ihre Freude sondern auch die Musiker/innen, die die vielen anwesenden großen und kleinen Besucher beim Singen begleiteten.

Teilnahme am Vereinsschießen des Schützenvereins

2. November 2014, Forbach

Alljährlich beteiligt sich auch eine Mannschaft vom Musikverein Forbach beim Vereinsturnierschießen des Schützenvereins. So erreichten Alois Fritz, Thomas Steinhart, Manuel Fritz, Christian Striebich, Franz Kalmbacher sowie Max Braunagel den 20. Platz. Als besonders erwähnenswert ist die Schießleistung von Franz mit 94 Ringen und seinem dadurch erreichten 7. Platz.

3. Blechmusik-Stadl des Musikvereins Forbach

17./18. Oktober 2014, Forbach (Bericht und Bilder von Reinhold Bauer, www.bnn.de)

Ob Resi mit dem mächtigen Traktor kam, der direkt vor dem Halleneingang der Murghalle geparkt war, oder das junge Moderatorenteam Hanna und Chris damit angetuckert kamen ? Jedenfalls war vom kleinsten Dekorationselement, über die begeisternden Musik,- Gesang,- Sketch,- und Tanzeinlagen, bis zur Speisekarte mit Murgtäler Spezialitäten alles aus einem Guß: Auch der dritte „Blechmusik-Stadl“ in der ausverkauften Forbacher Murghalle, war eine mitreißende Show auf zwei Bühnen, die keinen Vergleich scheuen musste. Der Forbacher Musikverein bot an beiden Abenden über dreieinhalb Stunden berauschte Unterhaltung für Auge und Ohren.

Stilsicher kamen die Gäste in Dirndl und Krachledernen. Normal-Kleidung ? Fehlanzeige! Antonie Dieterle weckte Erinnerungen, als sie in ihren einführenden Worten den ehemaligen archaischen Ortsfunk bemühte. Der Musikverein Forbach, angeführt vom Dirigenten Alexander Weber, generierte gleich in der ersten Animations-Runde mächtig die Stimmung. „Murgtal–Bua“ Christian Senekovic, zwischendurch unterstützt von Michael Steiniger, legten kräftig nach. Bei Jugenddirigent Thomas Oefler und den „Oberkleiner Musikanten“ fing das begeisternde Publikum endgültig Feuer.

Hanna Ruckenbrod und Christian Striebich führten schlagfertig und sich gegenseitig frotzelnd, durchs Programm. „Ich bin die Älteste im Register, die Musiker können also gut auf mich verzichten“ erklärte Hanna ihre Affinität zur Ansagerin. Junggeselle Christian allerdings „erhofft sich von den Frauen dadurch mehr Beachtung.“

Als möglicher Monarch gab Peter Fritz seine Visitenkarte ab. „König von Baden“ wollte er gerne sein, um der schwäbischen Übermacht zu trotzen. Neben Landespolitischem, wagte er sich an die Entschlüsselung des bekannten Gausbacher Grußwortes „Wop“.

Eine boxende Damenformation tanzte in leichten Schritten zu „Eye oft he Tiger“. Silvia Geyer und Anja Wunsch hatten mit den Mädels vom Karnevalverein diesen prickelnden Tanz einstudiert. Über eine „Spinnehuddl“ und „In unserm Hies`l wohnt ä Miesl“ sang Christoph „Zico“ Merkel, nach Texten seines verstorbenen Vaters Burkhard Merkel, der als Mundartdichter weit über Forbachs Grenzen bekannt war.

Weitere Gesangseinlagen volkstümlicher Gassenhauer und Schlager präsentierten mit entsprechendem Schmackes Angelina Weiler, Margaretha Fischer, Michel Steiniger, Michael Roth, Alexander Weber. Die Stimmung im Saal kochte.

„Uns ist nix zu billig“- so die Ansage von Horst Fritz, dem Frontmann von „Landjazz“. Bei der irrwitzigen Show der sieben Forbacher Eingeborenen, blieb kein Auge trocken. Skurril, respektlos, frech und musikalisch auf höchstem Niveau,- aber keinesfalls billig.

Was für ein Bild, als alle Musikerinnen des MV die Hauptbühne besetzten. Vorstände Franz Kalmbacher und Michael Roth befürchteten sogar künftig die weibliche Machtergreifung: „Isch es scho soweit? Bedeutet MVF schon Mädchenverein Forbach?“

Kurt und Fred Gernsbeck gaben die heimliche Hymne Forbachs, das „Stromerlied“ zum Besten, bevor das große Finale eingeläutet wurde. Erst nach mehreren Zugaben der Musikanten, gaben sich die Gäste schließlich zufrieden.

weitere Bilder


Danke!

Der Blechmusik-Stad’l war ä super Sach!

Vielen herzlichen Dank und ein von Herzen kommendes "Donkschee" wollen wir allen Helferinnen und Helfern sagen, die diese beiden Tage so aktiv unterstützt und somit zum guten Gelingen beigetragen haben. Danke an Antonie Dieterle, Zico Christoph Merkel, Landjatz, Die Murgtalbuam mit Michael Steininger, Tanzgruppe des KV Talhutzel unter Silvia Geyer, der Jugendkapelle unter der Leitung von Thomas Oeffler, den Bläserklasse- sowie Blockflötenkids für ihren Tanz/Gesang und an Marlene, Sarah und Ariane für’s Einstudieren; Peter Fritz als König von Baden; der Gesamtkapelle unter der Leitung von Alexander Weber; Angelina Weiler sowie Fred und Kurt Gernsbeck. Danke auch an Hanna Ruckenbrod und Christian Striebich für die pfiffige Moderation; an Melina Roth für den Stad’l- Logo-Entwurf; der Presse; Wunsch ProAudio; der Feuerwehr Forbach; Franz Kalmbacher und Christa Haas-Krech sowie dem kompletten Küchenteam einschließlich der Kartoffelsuppenköchinnen; Reinhold Bauer für die wunderschönen Bilder; dem Garderoben-, Bühnen-,Theken-, Bar-, Aufbau-, Abbau-, Aufräum- und Putzteam; dem KV Talhutzel für die Bewirtung am Samstag; dem Fasentverein Gausbach für die Überlassung der Lounge-Möbel und nicht zuletzt ein ganz dickes Dankeschön dem Projektteam mit Michael Roth, Stefan Schneider, Hanna und Leni Ruckenbrod, Christian Striebich, Peter Fritz, Frank Schillinger sowie Margaretha Fischer, die die ganze Veranstaltung planten und organisierten. Danke auch an Andreas Wunsch für die Überlassung der Stad’l-Hütte zu Dekozwecken. Ja und natürlich an das super gute Publikum, welches an beiden Tagen im Stad’l zu Gast war – ohne Eure gute Stimmung wären die Veranstaltungen nicht zu dem geworden was sie waren: eine super Sach!

Danke auch an die Sponsoren

…ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre: KFZ Hurrle Hörden, Industriekartonagen Leidel-Ruckenbrod in Horb, Allianz Richard Walz/Franz Kalmbacher in Gaggenau, Gärtnerei Klumpp in Schönmünzach, Brauerei Höpfner, Weingut Strobel aus Weisenbach, Rüdi Peteroff Naturfreundehaus Forbach, Schloss Eberstein, Achim Ritz für die Brunnenwegwanderung.

Auftritt beim Gausbacher Dorffest

14. September 2014, Gausbach

Zwei Stunden lang unterhielt die Gesamtkapelle am vergangenen Sonntag musikalisch die Straßenfestbesucher beim Gausbacher Dorffest auf der Bühne des Musikverein Gausbach. Auch unser Mostfass mit Schätzspiel war mit dabei- vielen Dank an den Fasentverein Gausbach für die Gastfreundschaft.

60. Geburtstag Bruno Striebich

23. August 2014, Forbach

Musikalisch gratulierte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach am Samstag, 23.08.14 seinem aktiven Musiker Bruno Striebich zu seinem 60. Geburtstag. Franz Kalmbacher gratulierte im Namen des Vereins recht herzlich und überreichte ein Geburtstagsgeschenk. Bruno war sehr erfreut über den Besuch und das Ständchen der Musiker/innen und lud alle Anwesenden anschließend zum Mitfeiern ein. Lieber Bruno, Danke für das leckere Essen und den schönen Abend.

Badisch-schwäbischer Grenzlauf des TV Forbach

23. August 2014, Forbach

Musikalisch umrahmte der Musikverein Forbach unter der Leitung von Matthias Zimmer das Rahmenprogramm beim Versöhnungsfest bei der Heppenau-Hütte anlässlich des Grenzlaufs von Schönmünzach nach Forbach. Nach der Siegerehrung – ein Badisches Team hatte die Nase vorn - spielte die Kapelle das Badnerlied. Natürlich folgte diesem auch „Das Lied der Schwaben“ – war es doch eine badisch/schwäbische Gemeinschaftsaktion.

Forbi-Programm

14. August 2014, Forbach

Auch in diesem Jahr ließ es sich der Musikverein Forbach nicht nehmen, einen Programmpunkt zum Forbi beizusteuern. Nachdem wir die letzten Jahre zahlreiche Instrumente gebastelt hatten und letztes Jahr das Toccarion besucht, stand in diesem Jahr ein musikalischer Spielenachmittag auf dem Programm.

Wir hatten die unterschiedlichsten Spiele vorbereitet, die alle etwas mit Musik zu tun hatten. So wurde zu den Klängen von „Let me entertain you“ mit Tennisbällen in unser ausrangiertes tiefes Blech gezielt, zu „Tico Tico“ Reise nach Jerusalem gespielt und zu „Latin Gold“ auf dem Teppich getanzt. Zur Stärkung gab es in der Pause leckeren Eisguglhupf, bevor beim großen Preis rund um das Thema Musik etwas Ruhe einkehrte. Zum Abschluss mussten Bälle jeder Größe auf den unterschiedlichsten Löffeln balanciert werden, bevor das Siegerteam gekürt wurde.

Vielen Dank an Sarah, Ariane und Manu für die Hilfe und Christa für die Eisüberraschung.

Auftritt beim Schulhofhock in Baden-Oos

3. August 2014, Baden-Oos

Der letzte Auftritt der Gesamtkapelle fand am 03.08.14 beim Schulhofhock in Baden-Oos statt. Musikalisch gestaltete die Kapelle unter der Leitung von Alexander Weber das zweistündige Frühschoppenkonzert vor zahlreichen Besuchern.

Teilnahme beim Tennisturnier

26.-28. Juli 2014, Forbach

Beim diesjährigen Tennisturnier vom 26.07. – 28.07.14 des Tennisclub Forbach war auch eine Gruppe des Musikverein Forbach mit am Start. So spielten Rolf Schoch, Achim Heckele, Bernhard Krämer und Gerd Knapp als Team des Musikvereins, als Coach stand Günter Fritz voran. Erspielt wurde ein beachtlicher 3. Platz – das Spiel um den dritten Platz wurde gegen den Musikverein Bermersbach erfolgreich ausgetragen. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler und vor allem herzlichen Dank für die Spielbereitschaft.

Auftritt beim Fest des Skiclub Hundsbach

27. Juli 2014, Hundsbach

Am Sonntag, 27.07.2014, umrahmten die Aktiven musikalisch - unter der Leitung von Alexander Weber - den Gottesdienst im Festzelt mit Diakon Alfred Hänecke. Danach unterhielt die Kapelle noch anderthalb Stunden die vielen Gäste mit abwechslungsreicher Blasmusik.

Als besondere Überraschung führten wir unseren Teil der "Cold Water Challenge" durch. Der Musikverein Gausbach hatte uns vor zwei Woche für diese im Internet grassierende Aufgabe nominiert. Dabei galt es, mit mindestens 4 Musikern in einem Gewässer oder Wasser ein Musikstück zu spielen. Wir nutzen die Gelegenheit und nominierten sofort die nachfolgende Trachtenkapelle Obersasbach, welche gerne den Spaß mitmachte. Gemeinsam spielten die beiden Kapellen den Bozener Bergsteigermarsch und die Vogelwiese. Das vollbesetzte Festzelt honorierte diese Darbietung mit viel Applaus.

Weltmeisterliche Hockete im Murggarten Forbach

13. Juli 2014, Forbach

Bei wechselhaftem Wetter veranstaltete der Musikverein am Endspieltag der WM seine Hockete. Mit weltmeisterlicher Blasmusik unterhielten die Musikvereine Sinzheim, Sasbachried, die Burg-Windeck-Musikanten aus Ottersweier sowie Selbach die zahlreichen Gäste. Auch die Jugend des Musikvereins präsentierte sich musikalisch - von den Blockflöten (Leitung Christa Haas-Krech) angefangen, über die Bläserklasse (Leitung Bärbel Ruckenbrod) bis hin zur Jugendkapelle (Leitung Thomas Oeffler). Den Fassanstich übernahm Bürgermeisterin Katrin Buhrke gekonnt mit einem Schlag. Am Abend fand dann die Live-Übertragung des WM-Endspiels statt, bei der zahlreiche Besucher anwesend waren und gemeinsam mitfieberten. Die Gäste wurden ganztags bestens versorgt mit Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank sagen wir an alle Besucher, alle Helfer/innen und die Kuchenspenderinnen.

Ausflug der Musikvereinsjugend

5. Juli 2014, Freudenstadt

Kurz vor ihrem letzten Auftritt vor der Sommerpause (auf der WM-Hockete am Sonntag ab 13.15 Uhr) machte sich die Jugend des Musikvereins Forbach, gemeinsam mit einigen der Bermersbacher Kids, auf zu ihrem Sommerausflug.

Leider mussten wir auf die Schlechtwetteralternative zurückgreifen, da das Wetter bereits morgens sehr unbeständig war. Doch das tat der Vorfreude und guten Stimmung in der Gruppe keinen Abbruch. Begeistert von der Zugfahrt kamen wir in Freudenstadt an und machten uns auf den Weg zur Experimenta, dem Erlebnismuseum zum Mitmachen und Ausprobieren. Zwei Stunden bestaunten wir die unterschiedlichen Experimente aus Luft & Wasser, Wellen & Schall, Licht & Schatten, Kraft & Masse und Magnetismus; es war auf alle Fälle für jeden etwas dabei. Ganz vorne auf der Hitliste standen unter anderem die Schattenwand, die den Schatten einfror oder der unendliche Spiegel, in dem man sich unendlich oft und aus allen Richtungen sehen konnte.

Nach einem kleinen „Süßigkeitenzwischenstop“ auf dem Stadtfest, traten wir die Heimreise an und machten uns alle auf den Weg zu Christa, bei der wir uns zum Abschluss mit leckeren Sachen vom Grill stärkten und beim Kicken, Fangen und Monopolyspielen austobten.

Vielen Dank an Christa für die Gastfreundschaft und an Franz für die Hilfe.

Jahreshauptversammlung mit Ehrungsabend

22. Juni 2014, Forbach (Bericht und Bild von Georg Keller, www.bnn.de)

Zu seiner Jahreshauptversammlung, verbunden mit einem Ehrungsabend für verdiente Mitglieder hatte der Musikverein Forbach eingeladen. Dabei wurden Franz Kalmbacher und Michael Roth als gleichberechtigtes Vorstandsduo für zwei Jahre gewählt. Als Wahlleiterin fungierte die Forbacher Bürgermeisterin Katrin Buhrke, die zuvor spontan ihren Beitritt in den Musikverein erklärt hatte.

Den Posten des Kassierers übernahm Raimund Dieterle von Heinrich Weiler. Manuela Steinhart wurde als Nachfolgerin von Sabine Zimmer zur Schriftführerin gewählt. Zu passiven Beisitzern wurden Joachim Heckele, Bernhard Krämer und Jan Dieterle gewählt. Neue Vereinsdienerin wurde Manuela Kalmbacher für Lisa Wunsch.

Schriftführerin Sabine Zimmer hatte zuvor in chronologischer Form über zwei ereignisreiche Jahre referiert, in denen zahlreiche Auftritte absolviert wurden. Im Jahr 2013 wurde der 170-jährige Geburtstag des Vereins mit einem mehrtägigen Fest im Murggarten gefeiert, Höhepunkt war das gemeinsame Konzert von 160 Musikerinnen und Musikern aus allen Musikvereinen der Großgemeinde. Beim 24-Stundenlauf der Klingenbachschule spielten die Musiker nicht nur auf, sie schickten auch eine Laufmannschaft an den Start. Gemeinsam mit dem Musikverein Eisingen wurde die „Carmina Burana“ aufgeführt.

Der Forbacher Musikverein zählt aktuell 331 Mitglieder, davon 218 fördernde Mitglieder. Die Kapelle besteht aus 58 Aktiven. Mit Thomas Roth und Matthias Zimmer hat der Verein zwei Vizedirigenten. Musikervorstand bleibt Manuel Fritz, als Aktivenvertreter wurden Alois Fritz, Christian Striebich und Leni Ruckenbrod gewählt.

Wie Kassier Heinrich Weiler berichtete, steht der Verein wirtschaftlich auf gesunden Beinen und verfügt über Rücklagen. Bei Altmetallsammlungen wurden insgesamt 13 Tonnen Altmetall gesammelt

Jugendleiterin Marlene Krech berichtete von der Gründung einer neuen Blockflötengruppe, Leitung Christa Haas-Krech. Die alten Blockflötenkinder wechselten in die von Bärbel Ruckenbrod betreute Bläserklasse. Nachfolger des langjährigen Dirigenten der Jugendkapelle, Matthias Zimmer, wurde Thomas Oefler aus Obertsrot. In der Jugendkapelle sind auch die Zöglinge des Musikvereins Bermersbach aktiv. Besonders aufregend für den Nachwuchs war ein Auftritt beim Tag der Blasmusik im Europapark Rust. Die Jugendleiterin wird künftig von beiden neuen Jugendvertretern Sarah Weiler und Ariane Stelzer unterstützt.

Für 35 Jahre als aktive Musiker zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Norbert Fritz, Jürgen Merkel, Peter Müller, Thomas Roth, Robert Ruckenbrod, Artur Spissinger, Thomas Steinhart, Michael Steininger und Peter Stephan. Sie alle begannen in der Jugendkapelle von Michael Weber. Für zehn jährige Aktivität wurden Margaretha Fischer, Virginia Merkel, Vanessa Merkel, Sören Finkbeiner, Christian Striebich, Lena Koritnik, Julia Lais und Bernhard Krämer ausgezeichnet.

Auch Herbert Zimmer, der zehn Jahre zusammen mit Franz Kalmbacher die gleichberechtigte Vorstandsspitze bildete sowie Karl-Hermann Merkel, der 26 Jahre als Beisitzer der Verwaltung angehörte, wurden für ihre Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt. Weiterhin verabschiedet wurden Kassier Heinrich Weiler und Notenwartin Virginia Merkel. Zu neuen Ehrenmitgliedern für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Paul Bäuerle, Bernhard Imlauer und Arnold Trentini ernannt. Seit 25 Jahren unterstützen Gaby Weiler, Elisabeth Wunsch, Michael Weber, Harald Senger, Gerhard Urban und Werner Girrbach den Verein als fördernde Mitglieder. Der Bezirksvorsitzende Dieter Knittel zeichnete Herbert Zimmer und Franz Kalmbacher mit der silbernen Ehrennadel des Blasmusikverbandes Mittelbaden aus. Die Goldene Ehrennadel erhielt Sabine Zimmer, die 15 Jahre als Schriftführerin fungierte. Thomas Roth ist seit 20 Jahren Vizedirigent und bekam die Große Goldene Ehrennadel des Blasmusikverbandes. Isabel Wunsch wurde für 25 Jahre mit der silbernen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände geehrt.

60. Geburtstag von Michael Weber

21. Juni 2014, Karlsruhe-Daxlanden

Zu einem alpenländischen Geburtstagsfest waren die MusikerInnen des Musikverein Forbach nach Daxlanden zum ehemaligen Jugenddirigenten Michael Weber anlässlich seines 60. Geburtstages eingeladen. In Dirndl und Lederhosen gekleidet machten sich die Aktiven auf den Weg und erlebten einen musikalischen Abend mit leckerem bayrischem Essen. Nach dem gemeinsamen Fußballschauen spielte die Kapelle unter der Leitung von Alexander Weber für die vielen Gäste auf und Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent. Michael war sehr erfreut über den Besuch „seiner“ Forbacher und bedankte sich für das musikalische Geburtstagsständchen recht herzlich.

Fronleichnam

19. Juni 2014, Forbach

Anlässlich des Fronleichnamsfestes der Seelsorgeeinheit Forbach/Weisenbach geleitete der Musikverein Forbach musikalisch unter der Leitung von Thomas Roth bei herrlichstem Wetter die Prozession durch Forbachs Straßen. Zum Abschluss der Feierlichkeiten erklang in der Kirche das „Großer Gott“. Nach dem Gottesdienst fand im Pfarrhaushof eine gemütliche Hockete statt, die durch den Musikverein musikalisch eröfffnet wurde.

Schützenfest

15. Juni 2014, Forbach

Traditionell ist der Auftritt des Musikverein Forbach beim Schützenfest des Schützenverein Forbach. So unterhielt die Gesamtkapelle - unter der Leitung von Alexander Weber – mit einem abwechslungsreichen Programm musikalisch die vielen Gäste im Murggarten und verkürzte so die Wartezeit bis zur Proklamation des neuen Königspaares.

Hochzeit von Alexander und Jasmin Weber

7. Juni 2014, Haslach

Am Samstag, 07.06.14, gratulierte der Musikverein Forbach musikalisch gemeinsam mit den Musikvereinen aus Waldprechtsweier und Eisingen ihrem Dirigenten Alexander Weber und seiner Frau Jasmin zur Hochzeit. Die Feierlichkeit fand bei herrlichstem Sommerwetter in Haslach/Kinzigtal statt. Die „Gesamtkapelle“ spielte nach der Kirche zum Stehempfang auf und unterhielt die zahlreichen Gäste bestens. Alexander und Jasmin bedankten sich recht herzlich und luden die Anwesenden noch zu einem Umtrunk ein. Wir wünschen den beiden alles Gute und in ihrem gemeinsamen Leben viel Harmonie und Gleichklang!

Vereidigung von Bürgermeisterin Katrin Buhrke

31. Mai 2014, Langenbrand

Am Samstag, 31.05.2014, spielte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach gemeinsam mit den Musikvereinen Gausbach, Hundsbach, Langenbrand und Bermersbach zur Vereidigung der neuen Bürgermeisterin Katrin Buhrke in der Langenbrander Festhalle auf.

Auftritt der Jugendkapelle beim Schulfest

24. Mai 2014, Forbach

Beim diesjährigen Schulfest der Klingenbachschule am Samstag, 24.05.2014, trat die Jugendkapelle des Musikverein Forbach zum ersten Male unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Thomas Oefler auf. Schwungvoll unterhielt die Gruppe die zahlreichen Gäste und machte so gute Werbung für das Erlernen eines Instrumentes in Musikvereinen.

Maiwecken

1. Mai 2014, Forbach

Traditionell schon ziehen am ersten Mai einige Musiker/innen der Gesamtkapelle durch die Forbacher Straßen, um bei jedem Brunnen ein kleines Ständchen zu geben. So natürlich auch in diesem Jahr. Insgesamt 16 Musiker/innen machten sich ab 7 Uhr auf den Weg durch Forbach. Herzlichen Dank wollen wir den Getränke-/Geldspendern auf der Strecke, unserem Bertel und seiner Frau für das erste Frühstück sowie Thomas Roth für die Einladung zum Abschluss sagen.

Hockete in den Mai beim Gasthaus Adler

30. April 2014, Forbach

Am Mittwochabend spielte die Gesamtkapelle unter der Leitung von Matthias Zimmer für 2 Stunden beim „Hock in den Mai“ beim Gasthaus Adler auf. Leider spielte jedoch das Wetter nicht mit und so saß die Kapelle zwar einigermaßen im Trockenen, jedoch war das nasse kalte Wetter für die Gäste nicht sonderlich angenehm. Herzlichen Dank allen Besuchern!

50. Geburtstag von Bärbel Ruckenbrod

25. April 2014, Forbach

Am 25.04. durften wir unserer Aktiven Bärbel Ruckenbrod ein Ständchen zum 50. Geburtstag spielen.

Die erste musikalische Überraschung des Abends überbrachte ihre derzeitige „Bläserklasse“ unter Leitung von Thomas Roth, der spontan die jungen Aktiven zusammengerufen hatte. Danach gratulierte die Hauptkapelle unter Leitung von Dirigent Alexander Weber mit großer Besetzung. Das Ständchen fand in Bärbels Wunschstück „Böhmischer Traum“ seinen Höhepunkt. Vorstand Herbert Zimmer dankte Bärbel für ihr besonderes Engagement für „ihren Musikverein“, in der Jugendarbeit als ehem. Jugendleiterin und aktuelle Leiterin der Bläserklasse und als frühere Vereinsvorsitzende.

Eine weitere Überraschung stand zu späterer Stunde auf der kleinen Bühne des Josefshauses: die „Murg-Dudler“ – ehemalige Mitglieder der früheren Jugendkapelle spielten alte „Hits“ unter der Leitung des damaligen Dirigenten Jürgen Knam.

Bärbel bedankte sich herzlich und lud alle zum Mitfeiern ein, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Umrahmung der 1. Heiligen Kommunion

25. April 2014, Forbach

Musikalisch geleitete der Musikverein Forbach in diesem Jahr die Kommunionkinder feierlich vom Pfarrhaus zur Kirche und nach dem Gottesdienst wieder zurück. Im Anschluss daran unterhielt die Gesamtkapelle mit 2 Märschen die zahlreichen Angehörigen der Kommunionkinder.

70. Geburtstag von Jutta Gernsbeck

13. April 2014, Forbach

Am vergangenen Sonntag, 13.04.14, gratulierte der Musikverein Forbach musikalisch Jutta Gernsbeck zu ihrem 70. Geburtstag. Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent. Jutta Gernsbeck war sehr erfreut über die vielen Musikerinnen und Musiker, die zum Geburtstagsständchen mit dabei waren und bedankte sich recht herzlich für das dargebrachte Ständchen.

Bezirkskonzert der Bezirksgruppe Murgtal

13. April 2014, Forbach (Bericht von Georg Keller, www.bnn.de)

Die gesamte Vielfalt moderner Blasmusik demonstrierten beim 45. Bezirkskonzert der Bezirksgruppe Murgtal im Blasmusikverband Mittelbaden drei Orchester: Neben der Bezirksjugendkapelle gaben die Musikvereine aus Forbach und Hundsbach, die gemeinsam als Veranstalter fungierten, in der mit knapp 500 Besuchern sehr gut besuchten Murghalle ihre musikalische Visitenkarte ab. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit im Bezirk zu Gute.

Mit eindrucksvollem Ausbildungsstand und Reife wartete die Bezirksjugendkapelle Murgtal auf: Die 48 jungen Musikerinnen und Musiker im Alter von zwölf bis 24 Jahren unter der Leitung von Benno Grupp ließen der festlichen „Olympic Fanfare and Theme“ von John Williams aus dem Jahr 1984 ein „Mary Poppins“-Medley mit mitreißend-beschwingten Passagen folgen, bei dem man die fröhlich tanzenden Gestalten vor dem geistigen Auge sehen konnte. Es folgte „Antonins New World“ von Dizzy Stratford, einem Pseudonym von Jacob de Haan. Bei den „Joyful Exclamations“ von James L. Hosay, basierend auf Beethovens „Ode an die Freude“, bekannt als der Europa-Hymne, gefiel die Umsetzung von Tempo und Dynamik. Mit dem Konzert verabschiedete sich Dirigent Benno Grupp, der sieben Jahren mit viel Einsatz die Jugendlichen leitete. Die Leitung der Bezirksjugendkapelle ist vakant, ein(e) Nachfolger(in) wird noch gesucht.

„Unser ganzer Stolz, die Bezirksjugendkapelle“, sparte der Bezirksvorsitzende, der Gernsbacher Bürgermeister Dieter Knittel, nicht mit anerkennenden Worte für die Nachwuchstruppe. Die Blasmusikvereine seine eine große Familie mit einem gesellschaftlichen Auftrag: Welchen Stellenwert Blasmusik im gesellschaftlichen Leben habe, zeige sich beispielsweise darin, dass beim Musikverein Hundsbach der elfjährige Rico mit seinem Großvater, der mit seinem, dem 70 Jahre alten Opa Gerhard Herrmann zusammenspiele.

Besagter Musikverein Hundsbach, einer der kleinsten Vereine der Bezirksgruppe, zeigte anschließend, wie auch in einem Ortsteil mit 300 Einwohnern großartige Jugendarbeit geleistet wird: Mit 30 Aktiven ist jeder zehnte Hundsbacher aktiv in den Reihen der Kapelle, eine wahrscheinlich unerreichte Quote. Bei der „Appalachian Ouverture“ übernahm Trompeter Markus Siegwarth den getragen-schwelgerischen Solopart. Mit „Virginia“ hat Jacob de Haan die bewegte Geschichte der amerikanische Kolonialisierung in einem Werk voller Klangfarben umgesetzt. Poppig-Soulig wurde es mit „I'm so excited“, mit der „Südböhmischen Polka“ spielten die von Bernd Klumpp, einem „Eigengewächs“ des Vereins, dirigierten Hundsbacher auch einen Titel für die Freunde traditioneller Blasmusik.

Nach einer Pause stand die Kapelle des Musikvereins Forbach auf der Bühne, mit Gründungsjahr 1843 eine der ältesten Formationen des Mittelbadischen Blasmusikverbands. Der Verein mit seinem dynamischen Dirigenten Alexander Weber zeichnet sich durch seine Innovationsfähigkeit aus, ist in der klassischen Musik und der sinfonischen Blasmusik ebenso zu Hause wie in der Welt von Rock und Pop. Mit der Ouvertüre aus der Oper „Carmen“ demonstrierten die 59 Musiker ihre Fähigkeiten auf hohem Niveau. Gustav Holst hat in seiner „Second Suite in F“ Folksongs verarbeitet. Mit „La Storia“ schuf von Jacob de Haan eine spannungsvolle Filmmusik. Dirigent Weber hatte bekannte Melodien von Musical bis Jazz unter dem Motto „The Sunshine“ arrangiert. Als Zugabe ließen die Forbacher den zünftigen „Bozener Bergsteigermarsch“ folgen.

Dietmar Späth, Ehrenpräsident des Blasmusikverbands Mittelbaden, und sein Nachfolger, MdL Tobias Wald überreichten Dieter Knittel für zehnjährige Tätigkeit als Bezirksvorsitzender die bronzene Verdienstnadel des Bund Deutscher Blasmusikverbände.

Altmetallsammlung

5. April 2014, Forbach

Vergangenen Samstag um 8 Uhr ging es los – 29 Musiker/innen machten sich auf den Weg, in Forbach, Gausbach und Langenbrand das von den Einwohnern bereitgestellte Altmaterial einzusammeln. Am Sammelplatz wurde sortiert und demontiert, die Container füllten sich nach und nach. Einige Gegenstände wurden auch zurückbehalten – für Dekozwecke des „Blechmusikstadl’s“ im Oktober. Die Stimmung innerhalb der Sammelgruppe war bestens und selbst der einsetzende Regen machte dem keinen Abtrag. Nach getaner Arbeit gab es bei Familie Zimmer Vesper für alle und der Tag klang in gemütlicher Runde aus.

Vielen herzlichen Dank an alle, die den Musikverein Forbach an diesem Tag in irgendeiner Form unterstützt haben – sei es mit einem Fahrzeug, die Nutzung des Sammelplatzes und natürlich für die Altmaterialspenden selbst. Danke auch an Sabine für das Richten des Vespers.

60. Geburtstag Christa Haas-Krech

23. März 2014, Forbach

Am vergangenen Sonntag, 23.03.14, gratulierte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach musikalisch Christa Haas-Krech zu deren 60. Geburtstag. Christa ist seit vielen Jahren Ausbildern der Blockflötenkinder und auch ansonsten immer mit dabei, wenn es gilt den Verein zu unterstützen. Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent. Christa war sehr erfreut über das Ständchen, bedankte sich recht herzlich und lud die anwesenden Musiker/innen zu Kaffee und Kuchen ein.

Bürgermeisterwahl 2014

16. März 2014, Forbach

Am vergangenen Sonntag spielte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach - nach Verkündung des Wahlergebnisses - der neu gewählten Bürgermeisterin Katrin Buhrke zu einem Gratulationsständchen in der voll besetzten Murghalle auf.

Musical-Besuch Tarzan

7. März 2014, Stuttgart

Zum lang geplanten Musicalbesuch „Tarzan“ ging es am Freitag, 07.03.2014. 34 Musikerinnen und Musiker machten sich auf den Weg nach Stuttgart, um dort einen sehens- und hörenswerten Musicalabend zu erleben. Wieder in Forbach angekommen, waren sich alle einig: Das machen wir mal wieder!

Auftritte über Fasent

Februar/März 2014, Forbach

Den ersten musikalischen Einsatz über die närrischen Tage hatte der Musikverein beim Narrenbaumstellen des KV Talhutzel. Musikalisch begleitet wurde der Narrenzug vom Rathaus bis zur Murghalle. Dank des schönen Wetters gab es einen längeren musikalischen Aufenthalt auf dem Vorplatz ehe es im Foyer weiter ging. Am Rosenmontag machte sich eine kleine Gruppe des Musikverein Forbach auf zum musikalischen Schlempeln. So erfreuten sie zahlreiche Gäste im Gasthaus Adler, im Cafe Henriette, auf Forbachs Straßen und zum Abschluss beim Tennisclub Forbach. Am Fasentdienstag war Treffpunkt im Schulhof und ab dort führten die Musikerinnen und Musiker musikalisch den Schlempenumzug bis zur Murghalle. Auch dort gab es dank des schönen Wetters wieder einen langen Aufenthalt im Freien ehe es in die Murghalle zum Weiterfeiern ging. Herzlichen Dank an Matthias Zimmer für die musikalische Leitung der 3 Tage.

Auch vor den beiden Blockflötengruppen des Musikvereins Forbach machte die Fasent nicht Halt und so feierten sie in der Übungsstunde vor dem Schmutzigen Donnerstag als Einstimmung in die närrischen Tage eine kleine Fasentparty. In den unterschiedlichsten Verkleidungen bastelten sie sich Elefantenmasken und tobten damit ausgiebig durch den Proberaum. Vielen Dank an Christa für die Organisation (und die Nerven =)).