Der Verein

Veranstaltungen

Sonstiges

Musikverein Forbach e.V.

Chronik 2012

Kirchenkonzert

24. November 2012, Forbach (Bericht und Bild von Georg Keller, www.bnn.de)

Mit einem Kirchenkonzert unter der Überschrift "Jesus Christ Superstar" eröffnete der Musikverein Forbach unter der Leitung von Dirigent Alexander Weber am Samstagabend die Feierlichkeiten zur Investitur von Pfarrer Thomas Holler als Leiter der Seelsorgeeinheit Forbach-Weisenbach. "Ich könnte mir keinen schöneren Auftakt für dieses Fest vorstellen", erklärte der Priester bei der Begrüßung der zahlreichen Besucher in der prachtvollen Pfarrkirche St. Johannes. "Musik verbindet uns, Musik ist ein Stück vom Himmel".

Bei dem Medley aus Titeln aus dem Musical "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber hatten die Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Alexander Weber gleich Gelegenheit, die gesamte Bandbreite musialischer Gefühle auszuloten. Vom monumental-enthusiastischen Titelsong über ruhige Passagen bis zu zu fröhlich swingenden Parts präsentierte sich die Blasmusikkapelle als sehr ausgewogen besetzter Klangkörper.

Bei der Ballade "You raise me up" erfüllte der warme, einfühlsame Saxofonklang von Thomas Steinhart das mächtige Kirchenschiff. Frischen Wind brachte Whoopi Goldberg im Film "Sister Act" in die Klostermauern. Dabei verwandelte sich das neoromanische Gotteshaus in ein "Gospelhouse".

Nach diesem rockigen Teil wurde es ruhiger: "Hallelujah" von Leonard Cohen ist einer der meistgecoverten Songs dieser Zeit. Auch im Blasmusikgewand wirkt die machtvolle Komposition: der charismatische Klang der Oboen gesellte sich zu den Klarinetten und übernahmen die Melodienführung.

Noch einmal Andrew Lloyd Webber war mit "Joseph and the amazing technicolor Dreamcoat" angesagt. Anschließend ging es auf die Baumwollplantagen der amerikanischen Südstaaten mit "Wade in the Water" - ein Song, der die Flucht eines Sklaven beschreibt. Dabei packte Horst Fritz die Jazzposaune aus und jammte.

"Oh Happy Day", jener lebensbejahende Gospelhit, bildete ein begeisterndes Ende: Mit einem vielstimmigen "Yeah" beantworteten die Musiker die Aufforderung von Moderator Vito Cerjak, der treffende Worte zu den Inhalten der Titel und Themen fand. Nachdem sich die Zuschauer von den Bänken erhoben hatten und die Akteure mit langanhaltendem Beifall bedacht hatten, war noch Raum für zwei Zugaben: Auf den "Abendsegen" von Engelbert Humperdinck folgte nochmals das "Halleluja"

Anstelle von Eintrittsgeldern wurden die Besucher um eine Spende für die Kirchenrenovierung gebeten. Grund sind die in einem Zeitraum von wenigen Jahren immer wieder auftretenden Gewölberisse. Aktuell werde ein Gutachten erstellt, wie dieses Problem dauerhaft in den Griff zu bekommen ist, erklärte Pfarrer Holler.

Mitschnitt im mp3-Format (Passwort erforderlich)

Volkstrauertag

18. November 2012, Andilly

Am Volkstrauertag unternahm der Musikverein Forbach eine Fahrt zur Bermersbacher Partnergemeinde Andilly. Dort gestaltete die Gesamtkapelle - unter der Leitung von Jürgen Knam (Jürgen Kalmbach) - musikalisch die Umrahmung des zweisprachig gestalteten Gedenkgottesdienstes sowie der anschließenden feierlichen Gedenkfeier auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Andilly. In Anwesenheit des Militärs sowie zahlreicher französischer und deutscher Funktionäre wurden dort im Gedenken an die Kriegsopfer Kränze niedergelegt. Manuel Fritz spielte nach der Kranzniederlegung das Kameradenlied, ehe die Gedenkveranstaltung mit der französischen und deutschen Nationalhymne endete. Franz Kalmbacher hatte zuvor nach dem Gottesdienst einen Brief von Herrn Roll aus Bermersbach verlesen und in seinem Namen beim Kreuz an der Kirche ein Gesteck niedergelegt.

Auf Einladung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. fand im Anschluss an die Gedenkfeier das Mittagessen statt und danach ging es mit dem Bus wieder zurück nach Forbach. Der Tag war sehr beeindruckend, denn die in Andilly angelegten Gräber von nahezu 34.000 gefallenen deutschen Soldaten bewegten schon und brachten einen zum Nachdenken über die Zeit des Zweiten Weltkrieges und das damit verbundene Blutvergießen.

Hüttenaufenthalt der Aktiven

28.-30. September 2012, Hundsbach

Vom 28. bis 30. September waren die Aktiven des Musikvereins auf der Hütte des TV Hilpertsau in Hundsbach. Der Freitagabend wurde mit Gesprächen und Spielen in geselliger Runde verbracht. Am Samstag kamen die Jungmusiker des Vereins hinzu und verbrachten den Tag am Lagerfeuer, bei einer Schnitzeljagt und Gesellschaftsspielen. Einige Teilnehmer machten sich auf den Weg und wanderten bei herrlichem Wetter nach Hundseck um dort einzukehren. Zurück ging es über die Dreikohlplatte zum Aschenplatz. Zum Abendessen versorgte uns fast schon traditionell unser Hüttenkoch Emil Schillinger mit leckerem Gulasch, Spätzle und Kartoffelsalat. Herzlichen Dank hierfür.

Im Anschluss startete die Show "Der große Preis" , bei der wie bei jedem Hüttenaufenhalt hart gekämpft wurde zwischen den Teams. Vielen Dank der Moderatorin Anne Weiler für die Vorbereitung und Umsetzung.

Der Hüttenaufenhalt endete am Sonntag mit einem gemeinsamen Frühstück der Übernachter. Vielen Dank den Organisatoren Frank Schillinger, Manuel Fritz und Max Braunagel.

weitere Bilder

Auftritt beim Oktoberfest des Gasthauses "Rote Lache"

14. September 2012, Forbach

Am Freitag 14. September waren wir zu Gast beim 1. Oktoberfest auf der Roten Lache. Gerne folgten wir der Einladung von Hr. Direktor Otto Lubik und eröffneten das Oktoberfest zusammen mit Bürgermeister Kussmann mit dem traditionelle Fassanstich. Bestens verköstigt unterhielten wir unter Leitung von Alexander Weber über 3 Stunden die zahlreichen Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm.

Auftritt beim Volksfest in Bietigheim

1. September 2012, Bietigheim

Nach der verdienten Sommerpause war die Kapelle zu Gast in Bietigheim. Am Samstag, 01.09.2012 umrahmte die Gesamtkapelle des MV Forbach musikalisch das Dorfest beim Musikverein Bietigheim. Vor voll besetzten Tischen, spielte die Kapelle unter Leitung von Dirigent Alexander Weber 2 Stunden lang auf und unterhielt die Festbesucher bestens.

Teilnahme am Tennisturnier

22. Juli 2012, Forbach

Sportlich zeigten sich die Mitglieder des Musikvereins am Wochenende beim Turnier des Tennisclubs. Mit dem 3. Platz erreichte die Mannschaft einen der begehrten Plätze auf dem Treppchen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die Mannschaft.

Jubiläumsfest in Langenbrand

16. Juli 2012, Forbach-Langenbrand

Am Montag, 16.07.2012 war der Musikverein Forbach zum großen Musik- und Feuerwehrfest in Langenbrand zu einem zweieinhalbstündigen Auftritt zu Gast. Mit einem bunten Programm konnten die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Alexander Weber die vielen Gäste begeistern und erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen.

24-Stunden-Lauf

9. Juli 2012, Forbach

Die Läufergruppe des Musikverein Forbach war zweifellos eine der wohl musikalischsten Mannschaften des 24 Stunden Laufes, der nie die Puste ausgeht und deren Läufer immer den richtigen Ton treffen! Die Läufer/innen des Musikverein Forbach waren bestens vorbereitet. Durch jahrelanges Training auf Fronleichnamsprozessionen, Patroziniumsprozessionen, Fasentumzügen und Schützenkönigsabholungen ist ihr Laufstil so angepasst und präzisiert worden, dass beim 24 Stunden Lauf die Kilometer nur so dahin schmolzen. Ein weiterer Vorteil dieser jungen, dynamischen Mannschaft lag auch darin, dass - egal welches Lied am Streckenrand gerade zu hören war - der Laufstil perfekt auf den jeweiligen Rhythmus angepasst wurde. Dies ist vor allem der jahrelangen Erfahrung in allen Musikrichtungen wie zum Beispiel Pop, Rock, Klassik und Volksmusik zu verdanken. Das Ziel der Mannschaft war es, möglichst viele Kilometer zu sammeln um das Spendenkonto hoch zu treiben, denn für soziales Engagement ist der Musikverein Forbach immer zu haben. Dies stellte er in diversen Kirchenkonzerten und in einem Partnerschaftskonzert mit dem Musikverein Miersch - dessen Erlöse für gute Zwecke eingesetzt wurden - unter Beweis. Herzlichen Dank allen Läufern und unseren Sponsoren.

Zum Abschluss der Veranstaltung spielte sonntags die Gesamtkapelle unter Leitung von Thomas Roth und lies so musikalisch ein tolles Fest ausklingen.

85. Geburtstag von Erwin Haas

4. Juli 2012, Forbach

Musikalisch gratulierte die Gesamtkapelle unter der Leitung von Thomas Roth am Mittwoch 04.07.12 seinem ehemaligen langjährigen Hornisten Erwin Haas zu dessen 85. Geburtstag. Vorsitzender Franz Kalmbacher sprach im Namen des Vereins die Glückwünsche aus und überreichte ein Präsent. Erwin freute sich sehr über den Besuch der Musiker/innen, bedankte sich recht herzlich und lud anschließend zum Umtrunk ein.

Musikverein Forbach spielte Camille Saint-Saens „Karneval der Tiere“ für Kinder

17. Juni 2012, Forbach, Bericht aus der BNN vom 19.06.2012

Als ganzheitlichen Unterricht könnte man das Konzert „Karneval der Tiere“ bezeichnen, das der Musikverein Forbach für Kinder im Josefshaus aufführte. So witzig und kurzweilig Moderator Andreas Kastner durch das Programm führte, so informativ waren auch seine Ansagen, die er kindgerecht aufbereitet hatte.

So erfuhr das Publikum zwischen den einzelnen Sätzen viel Wissenswertes aus der Welt der Musik, etwa, dass der Franzose Camille Saint-Saens – ein Wunderknabe, der bereits mit sechs Jahren sein erstes Stück schrieb – diese musikalische Suite komponiert hat. Nach der Uraufführung 1886 verbot der Künstler jede weitere Aufführung zu seinen Lebzeiten; schließlich hatte er nicht mit kräftigen Seitenhieben auf einige seiner Kollegen gespart.

Aufmerksam verfolgten die Kinder die musikalischen Tierparodien – vom triumphalen, mit Pauken und Trompeten dargestellten Einmarsch des majestätischen Löwen über die mit Klarinetten verdeutlichten pickenden Hühner bis hin zum Klarinetten-Kuckuck, der sich im Orchesterwald versteckt hatte. Kastner verstand es, nicht nur die Kinder ständig zu überraschen. So zauberte er ein Überraschungsei aus einer Kiste, um es als echtes Spiegelei in die Pfanne zu schlagen. Für Gelächter sorgte ein Gockelkostüm, in das er kurzerhand Dirigent Alexander Weber steckte.

Zu dem der Schildkröte gewidmeten Konzertteil – ein Stück, das den seinerzeit als schnellster Tanz der Welt berühmt gewordenen Can-Can von Jacques Offenbach durch Zeitlupentempo veralberte – ließ Kastner alle Kinder unter einem großen braunen Tuch verschwinden und im Gleichmarsch gemächlich durch den Saal marschieren.

Eine physikalische Unterrichtseinheit erteilte Kastner mit der Demonstration der „Glasharmonika“: Je größer das Volumen im Glas, desto tiefere Töne ergeben sich beim Reiben der Ränder mit befeuchteten Fingern. Ein so erzeugtes Musikstück versetzte die Kinder in stummes Staunen. Saint-Saens verspottete dieses damals bereits aus der Mode gekommene Instrument in einer den Zierfischen gewidmeten Melodie. Der Einsatz der Querflöten, Klarinetten und Saxofone ließ Luftblasen vor dem geistigen Auge aufsteigen. Totem Material ist das Stück „Fossilien“ gewidmet, in welcher Arien von Gioachino Rossini verhöhnt werden. Hierzu ließ Kastner die erstaunten Kinder Knochen befühlen, die Ina Fritz anschließend in ihr Spiel am Xylofon einbaute.

Als Solisten gefielen Norbert Fritz, der mit der Tuba den schwerfälligen Elefanten mimte, und Peter Stefan, der am Tenorhorn den Part des stolzen Schwans übernahm. Auch das hüpfende Känguru und der wiehernde Esel kamen musikalisch zu Ehren. Beim großen Finale „trafen“ sich noch einmal alle Tiere – eine beachtliche Leistung des großen Gesamtorchesters, bei der noch einmal alle Instrumente gefordert waren. Als Retourkutsche für das Gockelkostüm forderte Dirigent Weber den Moderator zum Cancan auf – eine Aufgabe, die Kastner mit wehenden „Rücken“ und Hilfe der Kinder bravourös meisterte.

Jugendtag

16. Juni 2012, Forbach

Am Samstag, 16.06.2012 hatte der Musikverein zu einem Jugendtag im Josefshaus eingeladen. Unter dem Motto „Zugehört und mitgemacht“ hatten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, an mehreren Stationen alle Instrumente auszuprobieren, die es in einem Musikverein gibt. Ausbilder und Musiker/innen des Musikvereins standen zur Verfügung, erklärten die Instrumente und beantworteten gerne alle Fragen. Verbunden mit diesen unterschiedlichen Stationen gab es auch ein Quiz, bei dem es galt, zu jedem Instrument eine Frage zu beantworten. Bei richtiger Antwort gab es einen Stempel und wer am Schluss alle Fragen richtig beantwortet hatte, konnte seine Teilnehmerkarte abgeben. Die Verlosung der Preise wurde sonntags beim Konzert für Kinder durchgeführt und Maria Roth, Yanis Grajewski sowie Chantal Gerstner durften sich über die Preise freuen.

Musikalisch stellten sich alle Jugendgruppen des Vereins vor. So eröffnete die Blockflötengruppe unter der Leitung von Christa Haas-Krech den musikalischen Block. In Gruppen- und Einzelauftritten unterhielten die 6 Kinder herzerfrischend das Publikum und konnten erst nach einer Zugabe die Bühne wieder verlassen. Natürlich war auch die Nationalhymne im Programm mit dabei, da ganz Deutschland ja im Fußballfieber steckt.

Die 6köpfige Bläserklasse unter der Leitung von Bärbel Ruckenbrod unterhielten mit einem abwechslungsreichen Programm die Zuhörer. Besonders gefiel den Zuhörern der „Recorder-Rap“ – einem Stück mit Blockflötensolo und Sprechgesang. Auch hier wurde eine Zugabe gefordert, die die Gruppe sehr gerne dem Publikum präsentierte.

Den musikalischen Abschluss machte die 19köpfige Jugendkapelle unter der Leitung von Matthias Zimmer. Die Jugendkapelle bildet letztendlich den Übergang in die Gesamtkapelle. Neben gemeinsamen Stücken präsentierten sich auch Solisten dem Publikum und ernteten dafür viel Applaus.

Herzlichen Dank an alle Ausbilderinnen und Ausbilder des Vereins sowie den Leitern der musikalischen Gruppen, an Jugendleiterin Marlene Krech sowie an alle, die an diesem Tage mitgeholfen haben. Danke auch für die vielen Kuchenspenden!

80. Geburtstag von Werner Fritz

18. Mai 2012, Forbach

Beim 80. Geburtstag unseres Ehrenmitgliedes Werner Fritz durften wir am 18. Mai musikalisch gratulieren. Unter Leitung von Dirigent Alexander Weber unterhielten wir den Jubilar und die Geburtstagsgesellschaft mit einem Ständchen. Herbert Zimmer überbrachte die Glückwünsche des Vereins und bedankte sich für die vielen Jahre der Vereinstreue als Aktiver und Kassier und nun als Ehrenmitglied. Im Anschluss lud uns Werner zu einem Umtrunk ein.

Platzkonzert beim Nachbarschaftsfest

12. Mai 2012, Gernsbach

Am 12. Mai waren wir zu Gast bei den Murgtal-Werkstätten bzw. deren Außenwohngruppe im Blumenweg in Gernsbach. Seit Anfang 2011 besteht diese Wohngruppe und nun hatten die Bewohner alle Nachbarn, Eltern und Angehörigen zu einem Fest eingeladen. Gerne folgten auch wir der Einladung und unterhielten, unter Leitung von Dirigent Alexander Weber, die Besucher während der Kaffeezeit mit allerlei Musikstücken.

Goldene Hochzeit von Hans und Eliana Koritnik

06. Mai 2012, Forbach

Am Samstag 6. Mai durften wir zur Goldenen Hochzeit von Eliana und Hans-Dieter Koritnik musikalisch gratulieren. Herbert Zimmer überbrachte die Glückwünschen des Vereins und die Musiker waren im Anschluß zu einem Umtrunk eingeladen.

Arbeitsdienst im Sasbachtal

06. Mai 2012, Forbach

Am Samstag, dem 6. Mai war der dritte Arbeitsdienst im Sasbachtal. Zusammen mit Konrad Roth und seinem Sohn Florian wurden bei durchwachsenem Wetter die letzten Zaunpfosten für die neu geschaffene Weidefläche gesetzt. Jetzt fehlt nur noch der Draht, dann kann die Beweidung starten.

80. Geburtstag von Walter Fröse

5. Mai 2012, Forbach

Am Freitag 5. Mai gratulierte die Musikkapelle unter Leitung von Alexander Weber musikalisch seinem langjährigen Mitglied Walter Froese zum 80. Geburtstag.

Maiwecken

1. Mai 2012, Forbach

10 frühaufstehende Musikerinnen und Musiker trafen sich um 7 Uhr am Mosesbrunnen und begrüßten so den Mai mit Märschen und Polkas. An vielen Forbacher Brunnen wurde ein Ständchen gegeben, zur Freude der Anwohner die zu einem Umtrunk einluden. Platz am Brunnen. Vielen Dank für die Spenden, welche unsere Kameradschaftskasse zugute kommen. Herzlichen Dank auch für Einladungen zum Frühstück an Marita und Berthold, Trudi und Emil.

Maibaumstellen

30. April 2012, Forbach

Am Montag fand zum zweiten mal die Hocket in den Mai in Kooperation mit der Familie Girrbach vom Gasthaus Adler statt. Der April zeigte sich zum Abschluss gnädig und unterstütze die Veranstaltung mit einem warmen und vor allem dieses mal trockenen Abend. Schnell waren die Bänke am Mosesbrunnenplatz mit Gästen besetzt und es wurde ausgiebig gefeiert. Zusammen mit einigen Feuerwehrleuten wurde der geschmückte Baum mit Marschmusik vom Pfarrhaus zum Mosesbrunnen geleitet. Unter Leitung von Thomas Roth unterhielt die Kapelle bis es dunkel wurde. Eine gelungene Veranstaltung die für 2013 sicher wieder in die Planung aufgenommen wird.

80. Geburtstag von Paul Bäuerle

7. April 2012, Forbach

Am Ostersamstag, 7. April, gratulierte die Musikkapelle unter Leitung von Thomas Roth musikalisch seinem langjährigen Mitglied Paul Bäuerle zum 80. Geburtstag. Herbert Zimmer überbrachte die Glückwünschen des Vereins. Herr Bäuerle bedankte sich und lud alle Aktiven zu einem Umtrunk ein.

Generalversammlung des Musikvereins

23. März 2012, Forbach

Die Gesamtkapelle des Musikvereins Forbach, unter der Leitung von Dirigent Alexander Weber, eröffnete mit einer Polka am vergangenen Freitag ihre Jahreshauptversammlung.

Insgesamt verzeichnet der Verein im musikalischen Bereich 86 aktive Musikerinnen und Musiker, die sich aus den Blockflötenkinder, den Bläsergruppen, der Jugendkapelle und der Gesamtkapelle zusammensetzen. Die Mitgliederanzahl insgesamt mit den fördernden Mitgliedern beläuft sich auf 356. Zahlreiche Veranstaltungen umrahmten die Kapelle und unterhielten die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer mit musikalischen Beiträgen in den letzten zwei Jahren. Die Muli- Media- Show im Dezember 2010 in der Murghalle war ein voller Erfolg, berichtete die Schriftführerin Sabine Zimmer. Ausflüge, Wanderungen und sonstige gemeinsamen Aktivitäten der Mitglieder kamen nicht zu kurz.

Kassier Heinrich Weiler musste trotz erfolgreichen Unterhaltungsprogrammen leider ein Minus in der Kasse verzeichnen, dennoch blickte er zuversichtlich in die Zukunft.

Der Musikervorstand Manuel Fritz lobte die fleißigsten Probenbesucher der Gesamtkapelle.

Erfreulich berichtete Marlene Krech über die Aktivitäten der Jugend im Verein. Die Gründung der neuen Blockflötengruppe unter der Leitung von Christa Haas-Krech, die Verleihung des Bronzeabzeichens für Tom Wunsch, Ariane Stelzer, Eva Wunsch und Selina Warth mit der Integration in die Gesamtkapelle, war einer der Höhepunkte im musikalischen Bereich im Jahr 2010, berichtete die Jugendleiterin. Vorspiel der Jugend, Auftritte der Jugendkapelle und das Mitwirken bei Veranstaltungen mit der Gesamtkapelle säumten auch das Jahr 2011. Stolz durften die erfolgreichen Absolventen des Jungmusikerleistungsabzeichens (JMLA) sein. Ina Fritz und Gina-Maria Gerstner erhielten das Bronzeabzeichen, Jannika Fritz, Sarah Weiler, Alicia Sender und Eva Wunsch bekamen das Abzeichen in Silber.

Bürgermeister Kuno Kußmann nützte den Rahmen der Jahreshauptversammlung und überbrachte die Glückwünsche und ein Präsent an die jungen Musikerinnen seitens der Gemeinde.

Anschließend führte er die Neuwahlen durch. Einstimmig wiedergewählt wurden die Vorsitzenden Franz Kalmbacher und Herbert Zimmer. Kassier bleibt Heinrich Weiler und das Amt der Schriftführerin bestätigte Sabine Zimmer. Passive Beisitzer sind Bernhard Krämer, Joachim Heckele, Karl-Hermann Merkel und neu hinzu kommt Raimund Dieterle, der Corinna Weiler ablöst. Neue Jugendvertreter werden Ina Fritz und Lena Koritnik, die bereits von den Aktiven unter 25 Jahren gewählt wurden. Aktive Beisitzer bleiben Alois Fritz und Matthias Zimmer. Neu hinzu kommen Christian Striebich und Virginia Merkel. Weiter in der Vorstandschaft bestätigt wurden die Jugendleiterin Marlene Krech, Ehrenvorstand Günter Fritz, Musikervorstand Manuel Fritz, Vizedirigent Thomas Roth und Instrumentenwart Stefan Schneider.

Abschließend bedankte sich Vorstand Kalmbacher bei allen Aktiven und Organisatoren, die dafür sorgen, dass „das Rad läuft“.

Auftritt in Haueneberstein

18. März 2012, Haueneberstein

Am Sonntag, 18.03.2012, war die Gesamtkapelle zu Gast beim Musikverein Haueneberstein. Musikalisch unterhielt die Kapelle - unter der Leitung von Alexander Weber - die vielen Gäste für 90 Minuten mit einem bunten Programm, ganz unter dem Motto des Musikvereins Haueneberstein „Musik für jung und alt“ anlässlich des 90jährigen Bestehens.

Rückblick Fasentauftritte

Februar 2012, Forbach

Bei den beiden Jubiläumssitzungen des Karnevalverein Talhutzel beteiligte sich auch in diesem Jahr die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach mit einem Auftritt. So gratulierte die Kapelle mit einer Bildershow einzelner Forbacher Gratulanten, versehen mit passenden Texten durch Hanna Ruckenbrod und Anne Weiler, während im Hintergrund die Kapelle das „Highland Cathedral“ spielte. Zum Abschluss gab es dann noch mit dem Party Rock eine tänzerische und musikalische Einlage auf der Murghallenbühne. Herzlichen Dank hierbei vor allem an Hanna Ruckenbrod und Anne Weiler mit Team, die den Auftritt vorbereiteten.

Am Schmutzigen Donnerstag dann begleitete die Gesamtkapelle musikalisch die Karnevalisten zum Narrenbaumstellen an die Murghalle. Beim großen Umzug sonntags traf man sich zuvor zum Gulaschsuppenessen in der Garage bei Heinrich, ehe auch hier musikalisch als „Schwarzwälder“ mit der „Schwarzwaldmarie“ durch die Umzugsstrecke marschiert wurde. In der Murghalle gab es gegen später noch einen Auftritt und am Fasentdienstag endete der „Fasenteinsatz für den Karnevalverein“ mit der musikalischen Begleitung des Schlempenumzugs vom Schulhof bis in die Murghalle.

Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder

22. Januar 2012, Forbach

Am Sonntag, 22.01.12, umrahmte der Musikverein Forbach musikalisch den Gottesdienst in der Katholischen Kirche im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Jahres 2011.

60. Geburtstag von Raimund Dieterle

14. Januar 2012, Forbach

Am Samstag, 14.01.2012, gratulierte die Gesamtkapelle des MV Forbach musikalisch seinem Ehrenmitglied Raimund Dieterle zu dessen 60. Geburtstag. Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent, verbunden mit den besten Glückwünschen. Raimund war zahlreiche Jahre aktiver Musiker und auch als Jugendleiter in der Vorstandschaft tätig. Er freute sich sehr über das dargebrachte Ständchen und dankte allen Anwesenden recht herzlich. Danach waren alle zum Mitfeiern eingeladen und nach einem leckeren Essen gab es noch mehrere musikalische Einlagen durch den Musikverein. Raimund, danke für den schönen Abend!