Der Verein

Veranstaltungen

Sonstiges

Musikverein Forbach e.V.

Chronik 2008

Weihnachten 2008

23./24. Dezember 2008, Forbach

Am 23.12.2008 trafen sich einige Musiker der Gesamtkapelle, um an verschiedenen Stellen in Forbach Weihnachtslieder zu spielen. Am 24.12.08 dann spielten einige Blechbläser vor der Christmette auf und stimmten die vielen Kirchenbesucher mit weihnachtlichen Weisen auf die heilige Nacht ein.

Kirchenkonzert

14. Dezember 2008, Forbach (Bericht von Georg Keller, BNN)

Mit einem Kirchenkonzert stimmte der Musikverein Forbach am dritten Adventssonntag die Besucher in der Pfarrkirche St. Johannes auf die kommenden Festtage ein. "Was uns die Liebe erzählt" lautete das Motto, das Dirigent Alexander Weber hierfür vorgegeben hatte. Ausgewählt hatte er Auszüge aus bekannten Werken der Klassik und Kirchenliteratur, die einen stimmungsvollen Bogen spannten. Zwischen den Musikstücken trug Margrit Haller-Reif besinnliche Texte und Gedichte unter anderem aus der Feder von Paul Gerhard, Erich Fried und Josef von Eichendorff vor.

Den Auftakt machte Georg Friedrich Händels opulente barocke Komposition "Wassermusik". Hierzu hatten sich zwei Bläserabordnungen links und rechts im Mittelschiff der Kirche postiert, die im Wechsel spielten. Bereits bei diesem Stück kam die hervorragende Akustik des mächtigen Kirchengebäudes voll zur Geltung. Melancholisch- besinnliche Stimmungen trafen auf nachdenkliche Texte bei der "Fantasie und Fuge" von Johann Sebastian Bach.

Eine Bereicherung war der Auftritt von Victoria Frenzel. Die junge Sopranistin war kurzfristig eingesprungen und zeigte nach nur einer gemeinsamen Probe ihre herausragenden stimmlichen Qualitäten. "Wenn sich zwei Herzen scheiden" von Felix Mendelssohn Bartholdy ist ein tragisch-schönes Liebeslied, das Arrangement für Blasorchester und Solistin stammte von Alexander Weber.

Beim "Adagio for Strings" von Samuel Barber, wie der Name bereits verdeutlicht im Original für Streichorchester komponiert, zeichnet sich ebenfalls durch seine traurig-getragende Grundstimmung aus. Die Forbacher Musikkapelle bewies dabei viel Gefühl für Tempo und Lautstärke. Freude und Aufbruch charakterisieren dagegen die "Hymnus" von Gustav Mahler, eine festlich erhabene Komposition. Der junge Dirigent Alexander Weber, der stets präsent war und voller Emotionalität die Musik durchlebte, ließ die Musiker dabei ausgiebig in elegischen Melodien schwelgen.

Drei Klarinetten erweckten anschließend drei Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart zum Leben. Bärbel Ruckenbrod, Thomas Steinhart und Marlene Krech demonstrierten eindringlich, dass der Forbacher Musikverein auch exzellente Solisten in seinen Reihen hat.

Zum Finale durften dann nochmals die Hörner jubilieren und das Loblied Gottes verbreiten: Das Weihnachtslied "Adeste Fideles" von John Francis Wade ist in vielen Ländern und Sprachen bekannt, die deutsche Version lautet "Freut Euch ihr Christen". Gesungen wurde der englische Originaltext von Victoria Frenzel, die mit ihrem blonden Engelshaar auch optisch fast wie ein Weihnachtsengel wirkte.

Bei der Zugabe hatten dann die Instrumente endgültig Ruhepause. Gemeinsam sangen die Musiker und die Besucher unter dem Dirigat von Alexander Weber das weltweit vielleicht bekannteste Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht".

Langanhaltender Applaus war der Lohn der Musiker für eine hervorragende Gesamtleistung, die Besucher zeigten durch stehende Ovationen ihre Begeisterung. Der Erlös aus dem Kirchenkonzert ist für einen karitativen Zweck bestimmt: Die Musiker unterstützen mit den Spenden die Arbeit des DRK-Ortsvereins Forbach.

Seniorenfeier der Gemeinde Forbach

7. Dezember 2008, Forbach

Den alljährlichen Schlusspunkt der Gemeinde - Seniorenfeier setzt stets der Musikverein Forbach. So gestaltete auch in diesem Jahr die Gesamtkapelle - unter der Leitung von Alexander Weber - musikalisch den Abschluss des Abends mit beliebten Märschen und Polken. Nicht fehlen durfte am Schluss natürlich als Zugabe das "Hoch Badnerland", bei dem die Anwesenden gesanglich der Kapelle zur Seite standen.

Nachruf Reinold Ruckenbrod

25. November 2008, Forbach

Mit tiefer Bestürzung musste der Musikverein Forbach die Nachricht verarbeiten, dass Reinold Ruckenbrod plötzlich und unerwartet am 22.11.2008 verstorben ist. Reinold war 62 Jahre im Musikverein Forbach, davon 50 Jahre aktiv als Flügelhornist in der Gesamtkapelle und während dieser Zeit 34 Jahre Vizedirigent. Ebenso war er in der Gesamtvorstandschaft mit dabei. Reinold erhielt in all diesen Jahren zahlreiche Ehrungen und selbst nach seinem Ausscheiden aus der Aktivität war er noch immer sehr intensiv mit dem Vereinsgeschehen verbunden. So gab es keinen Auftritt der Gesamtkapelle, bei dem Reinold nicht irgendwann vorbeikam und man konnte ihm an seiner berühmten Handbewegung und seinem Blick über die Brille gleich ansehen, ob ihm die Musik gefiel oder nicht. Zum letzten Mal saßen wir beim Ehrungsabend mit ihm zusammen und hatten einen schönen Abend, an dem wir viel lachten. Wir konnten Reinold in all den Jahren als pflichtbewusst, pünktlich, zuverlässig und ideenreich kennen lernen. Es waren viele schöne Jahre, in denen wir Reinold kennen lernen und erleben durften! So nahm die Gesamtkapelle schweren Herzens am Dienstag musikalisch - unter der Leitung von Thomas Roth - bei der Trauerfeier Abschied von ihm. Vorsitzender Franz Kalmbacher sprach die persönliche Trauerrede. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Leni und der Familie. Für den Musikverein Forbach wird Reinold unvergessen bleiben!

Abschied von Ehrenmitglied Oskar Fritz

24. November 2008, Forbach

Am 24.11.2008 musste der Musikverein Forbach Abschied nehmen von seinem Ehremitglied Oskar Fritz. Oskar Fritz war selbst 31 Jahre aktiver Musiker und anschließend als förderndes Mitglied im Musikverein. So umrahmten die Musikerinnen und Musiker - unter der Leitung von Thomas Roth - die Trauerfeier musikalisch. Zum Abschied spielte die Kapelle das Lied vom guten Kameraden.

Vereinsturnierschießen 2008

15./16. November 2008, Forbach

Mit einer Mannschaft ging der Musikverein Forbach beim diesjährigen Vereinsturnierschießen des Schützenverein Forbach an den Start. Stefan Schneider, Alois Fritz, Manuel Fritz, Michael Steininger, Max Braunagel und Manuela Steinhart bildeten das Team und schossen sich auf den 31. Platz von 33 teilnehmenden Mannschaften.

Ehrungsabend des Musikvereins

15. November 2008, Forbach (Bericht von Gerhard Krech, BT)

In diesem Jahr feierte der Musikverein Forbach seinen 165igsten Geburtstag. Am Samstagabend feierte der Musikverein mit seinen langjährigen Musikerinnen und Musikern und passiven Mitgliedern zum 4. Mal einen Ehrungsabend. Die Leitung des Vereins wollte die zu Ehrenden nicht anlässlich eines Konzerts so „nebenbei“ ehren, sondern in der großen Gemeinschaft mit einem besonderen Abend alle drei Jahre. Den ersten Ehrungsblock begleitete die Schülerkapelle, die selbst mit dem Junior-Abzeichen geehrt wurden. Das Junior-Abzeichen erhalten die Jugendlichen Musiker vom Musikverein, nachdem sie eine schriftliche und praktische Prüfung mit Erfolg bestanden haben. Ausgezeichnet wurden, Alicia Sender (Waldhorn), Jakob Wunsch (Schlagzeug), Eva Wunsch (Querflöte), Tom Wunsch (Tenorhorn), Sarah Weiler (Tenorhorn), Selina Warth (Querflöte) Carsten Schoch (Schlagzeug) und Ariane Stelzer (Trompete). Die „Junior-Kinder erhielten eine Urkunde, einen Sticker und etwas Süßes. Schon weiter in ihrer Ausbildung ist Margaretha Fischer die erste „Oboe“ im Verein. Sie erhält in zwei Wochen das Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber vom Verband in Baden-Baden verliehen.

Seit zehn Jahren spielen 13 Jungmusikerinnen und Jungmusiker im Verein. Folgende Musiker erhielten dafür eine Urkunde, eine Instrumentennadel zum anstecken und etwas Flüssiges, Max Braunagel, Manuel Fritz, Julia Roth, Simon Weiler, Katharina Welsch, Hanna Ruckenbrod, sie ist derzeit als Aupair-Mädchen in Australien, Matthias Zimmer, Marion Haas, Marlene Krech, Melina Roth, Manuela Steinhart, Ann-Kathrin Wagner und Anne Weiler. Im zweiten Teil des Abends übernahm die Gesamtkapelle unter der Leitung des Dirigenten Alexander Weber, die musikalische Begleitung des Abends. Im dritten Ehrungsblock wurden die passiven Mitglieder für 25 Jahre geehrt. Sie erhielten eine Ehrennadel eine Urkunde und ein Präsent. Es sind dies Rainer Fritz, Albert Fritz, Otto Gerstner, Armin Klumpp, Pamela Lutz, Robert Merkel, Franz Roth, Margot Senger, Nelly Wunsch, Bernd Ruckenbrod, Jochen Ruckenbrod, Gisela und Horst Terworth und Gertraud Spissinger. Bernd Asal, Detlef Merkel und Horst Fritz waren zusätzlich noch mehrere Jahre in der Kapelle aktiv. Besonders Begrüßt wurden die Ehrenmitglieder die der gesonderten Einladung gefolgt sind. Seit dem Ehrungsabend hat der Musikverein vier weitere Ehrenmitglieder. Engelbert Dieterle, Fritz Warth, Rudi Warth und Lothar Haas sind seit 50 Jahren im Verein fördernde Mitglieder. Bereits nach 35 Jahren werden Aktive der Gesamtkapelle zu Ehrenmitgliedern ernannt. Es ist Sabine Zimmer. Die Klarinettistin spielt nicht nur in der Kapelle sondern ist auch noch engagierte Schriftführerin im Vorstand. Geehrt wurde für 20 Jahre, als passiver Beisitzer, der Mann fürs Elektrische bei Veranstaltungen, Karl-Hermann Merkel und Anerkennung erhielt für ihre Hilfen seine Frau Irmel.

Für den Mittelbadischen Blasmusikverband nahm der Vizepräsident Nord die Ehrungen des Verbandes vor. Heinz Stephan und Franz Günter Deiner bekamen aus der Hand von Alfons Ruf die große goldene Ehrennadel des Verbandes. Für 25 Jahre als aktiver Musiker wurden Dirk Wollschläger, Frank Schillinger, Michael Roth, Andeas SpissingerStefan Schneider und Franz Kalmbacher geehrt. Franz Kalmbacher erhielt für sein Amt im Verein als Kassierer eine weitere Verbandsehrung. 15 Jahre ist Thomas Roth Vizedirigent der Kapelle und noch länger Musiker und eine große Hilfe im Verein. Das Engagement war ebenfalls eine Verbandsehrung wert. Für 20 Jahre Jugendleiterin und seit vier Jahren einer von drei Vorständen erhielt Bärbel Ruckenbrod ebenfalls eine Verbandsehrung. Die Dankesurkunde der Gemeinde erhielten aus der Hand von Bürgermeister Kuno Kussmann für ihre 50 Jahre andauernde Aktivität im Musikverein Heinz Stephan und Franz Günter Deiner. Für alle Geehrten hielt Bärbel Ruckenbrod, im Verlauf des Abends, eine persönliche Laudatio zur Infomation der Besucher.

Zum gutem Schluss des Abends hatte Bärbel Ruckenbrod an Bürgermeister Kussmann noch eine dringende Bitte. Er möge verhindern die Murghalle im Rahmen der Suche nach geeigneten Flächen für den Sportstättenbau in eine Mehrzweckhalle umzubauen. Für die kulturellen Vereine in Forbach ist der Bestand der Murghalle als Konzerthalle und Veranstaltungsort unverzichtbar.

Workshop mit Michael Stecher

6. November 2008, Obersasbach

Am Donnerstag, 06.11.08, fuhren einige Aktive der Gesamtkapelle nach Obersasbach zur dortigen Trachtenkapelle zu einem weiteren Workshop mit Michael Stecher. Motto dieses Mal „Ich konnte nicht üben weil…“. Ein wahrlich hörenswerter und lehrreicher Vortrag durch Michael Stecher. Organisiert wurde der Abend durch Thomas Roth.

Auftritt beim Keschtefest in Oberweier

11. Oktober 2008, Gaggenau-Oberweier:

Am Sonntag, 26.10.08 war die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach beim Musikverein Eichelberg Oberweier zu Gast. Dort unterhielt die Kapelle - unter der Leitung von Alexander Weber - die Gäste in der bis auf den letzten Platz besetzten Halle 2 Stunden lang mit einer bunten Musikpalette.

Jugendvorspiel im St. Josefhaus

19. Oktober 2008, Forbach

Am Sonntag, 19.10.2008 veranstaltete der Musikverein Forbach sein diesjähriges Jugendvorspiel im Josefshaus Forbach. Im voll besetzten Saal präsentierte sich die Jugend des Vereins - die noch nicht in der Gesamtkapelle spielt - in bester Spiellaune. Den Eröffnungspart bernahm die 5köpfige ältere Blockflötengruppe unter der Leitung von Anne Weiler. Selbstbewusst und spielsicher präsentierten die jüngsten ihre Vortragsstücke. Nach der Begrüßung durch die Jugendleiterin Marlene Krech sowie der Vorsitzenden Bärbel Ruckenbrod, übernahm die 9köpfige Bläserklasse - unter der Leitung von Bärbel Ruckenbrod - die Programmgestaltung. Seit 6 Monaten erlernen die Kinder ihr Instrument im Einzelunterricht, seit 5 Monaten spielen sie gemeinsam. Im Wechsel wurden dann Einzelvorträge der Kinder der Bläserklasse sowie das Gruppenspiel Bläserklasse dem Publikum dargeboten. In dieser Gruppenarbeit kommen auch Gesang, das Glockenspiel sowie verschiedene Percussioninstrumente zum Einsatz, die die Kinder abwechselnd neben ihren eigentlichen Instrumenten in den Gruppenstücken spielen. Viel Beifall ernteten die Kinder für ihre Vorträge. Nach einer kurzen Pause ging es mit der 12köpfigen Schülerkapelle - unter der Leitung von Matthias Zimmer - weiter. Diese Kinder gingen aus der alten Bläserklasse hervor und erlernen nun bereits seit 3 Jahren und länger ein Instrument im Einzel- und Gruppenunterricht. In dieser Woche nun werden 8 dieser Kinder ihre Junior-Prüfung (Vorstufe zum Bonzenen Abzeichen) ablegen. Im Verlaufe des Programms wechselten sich Einzelvorträge der Kinder der Schülerkapelle mit den gemeinsamen Musikstücken der Schülerkapelle ab. In den Einzelvorträgen präsentierten die Kinder einen bereits sehr guten und hohen Ausbildungsstand, den die vielen Besucher mit viel Applaus belohnten. Erst nach einer Zugabe der Schülerkapelle und der Verabschiedungsworte durch Marlene endete dann das Vorspiel- Programm.

Es gilt nun auch noch Danke zu sagen: Danke an Jugendleiterin Marlene Krech, die den Tag organisierte. Danke an Anne Weiler für die Leitung der Blockflöten, Bärbel Ruckenbrod für die Leitung der Bläserklasse und Matthias Zimmer für die Leitung der Schülerkapelle. Danke auch an die Einzelausbilder Nena Weiler, Katrin Merkel, Hermann Schneider, Leni Ruckenbrod, Margaretha Fischer, Manuela Steinhart, Matthias Zimmer und Robert Ruckenbrod für die Einzelvorträge der Kinder an diesem Vorspieltag. Vielen Dank auch an die Mütter für ihre Kuchenspenden und an das perfekte Auf-, Abbau-, Theken- und Küchenteam!

Wanderausflug der Gesamtkapelle

11. Oktober 2008, Obersasbach

Bei herrlichstem Sonnenschein starteten am Samstagnachmittag 48 Personen der Gesamtkapelle sowie der Vorstandschaft vom MV Forbach zum Halbtages-Wanderausflug. Mit dem Bus ging es zur Schwarzwaldhochstraße bis Breitenbrunnen. Dort begrüßte uns unser Wanderführer Arnold Ringwald der Trachtenkapelle Obersasbach. Die Wanderung durch den herbstlich wunderschön buntgefärbten Wald über das Brigittenschloss nach Sasbachwalden war ein Erlebnis, denn die Natur und das Wetter präsentierten sich wirklich von seiner allerschönsten Seite. Natürlich gab es während der Wanderung eine kühle Erfrischung, die uns 2 Musiker der Trachtenkapelle Obersasbach auf der Wanderroute stationiert hatten. Ebenso genossen alle in einem Waldcafe unterwegs eine mindestens 20 cm hohe Schwarzwälder Kirschtorte, die vorsichtshalber schon einmal mit 2 Kuchengabeln serviert wurde. In Sasbachwalden angekommen, führte uns der Weg in die Winzergenossenschaft „Alde Gott“. Gut zu sehen war an diesem Tage auch die Anlieferung der Trauben - eine nicht enden wollende Reihe der beladenen Traktoren, sowie das Pressen der Trauben. Bei einer Weinprobe in den Kellerräumen erfuhren wir sehr viel über Sekt und Wein und selbst einige Weinexperten konnten doch noch neues erfahren. Als besondere Überraschung ging es danach mit einem Lanz- Schlepper - natürlich auch ein Musiker der Trachtenkapelle - im Planwagen nach Obersasbach zum Weinfest. Dort spielten die Grinde- Buewe auf - die wir bereits von einer Geburtstagsfeier kannten - und sorgten für tolle Stimmung. Bei deftigem Vesper, Tanz, Gesang und super guter Stimmung gingen die Stunden schnell vorbei. Nachdem dann auch noch Anne und Leni als Sängerinnen bei den Grinde-Buewe mitwirkten und Michael Steininger auf der Bühne jodelte, gab es kein Halten mehr in der Gruppe und alle - egal ob jung oder alt - bewegten sich auf der Tanzfläche. Zu später Stunde dann ging es mit dem Bus nach Forbach und alle waren sich einig: Es war ein wunderschöner Tag!

Einen ganz besonderen Dank wollen wir Thomas Roth sagen, der diesen Tag organisierte und auch an die Musiker der Trachtenkapelle Obersasbach, die uns den Tag so freundschaftlich verschönten. Danke Thomas!

Bilder

Auftritt beim Oktoberfest des MV Bermersbach

5. Oktober 2008, Bermersbach

Am Sonntag, 05.10.08 war die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach in Bermersbach beim Oktoberfest zu Gast. So unterhielt die Kapelle - unter der Leitung von Alexander Weber - die vielen Festbesucher 2 Stunden lang mit einem abwechslungsreichen Programm.

Auftritt beim Konzert des Gesangverein Forbach

27. September 2008, Forbach

Beim Konzert des Gesangverein Forbach am 27.09.08 übernahm die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach - unter der Leitung von Alexander Weber - einen Part im Unterhaltungsprogramm des Abends. Mit Melodien der deutschen Sänger Marius Müller Westernhagen sowie Nena, der Vergnügungszugpolka, 76 Tombones und Latin Gold unterhielten sie die Gäste. Im Anschluss an das offizielle Programm spielte die Kapelle dann noch 45 Minuten zur Unterhaltung auf. Nicht fehlen durfte natürlich zum Ende das "Hoch Badnerlan", welches die Besucher als Zugabe forderten und gesanglich unterstützten.

Partnerschaftsfeier mit Montemaggiore

6. September 2008, Forbach

Nachdem am Samstag, 06.09.2008 bei der Partnerschaftsfeier in der Murghalle die Urkunden verlesen waren, spielte der Musikverein Forbach - unter der Leitung von Alexander Weber - die beiden Nationalhymnen. Im Anschluss an das offizielle Programm unterhielt die Gesamtkapelle dann noch musikalisch die anwesenden Gäste. Zum Abschluss des Abends dann dirigierte der Bürgermeister aus Montamaggiore das "Hoch Badnerland".

Mitwirkung beim FORBI-Programm

21. August 2008, Forbach

Am Donnerstag, 21.08.08 beteiligte sich der Musikverein Forbach beim diesjährigen FORBI-Programm. Motto des Tages war, sich selbst ein Instrument zu bauen und dann zu hören, wie es klingt. Es war schon erstaunlich, mit welchen einfachen Dingen des Alltags - so z. B. Kronkorken oder Glühbirnen - bereits Musikinstrumente gefertigt werden können.

Mit viel Geduld fertigten sich die Kinder ihre Instrumente an und waren sehr stolz, als sie die klingenden Teile mit nach Hause nehmen konnten. Unterstützt wurden sie beim Bau durch Anne, Georg und Nena Weiler, Hanna Ruckenbrod sowie Vanessa Merkel. Ihnen allen vielen Dank für diesen Nachmittag. Ein besonderer Dank aber geht an Anne Weiler, die das Ausarbeiten und die Vorbereitungen für diesen FORBI-Nachmittag übernommen hatte.

Goldene Hochzeit von Werner und Erika Fritz

16. August 2008, Forbach

Am Samstag, 16.08.2008 feierten Werner und Erika Fritz das Fest der Goldenen Hochzeit. Natürlich ließ es sich die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach nicht nehmen, seinem Ehrenmitglied und seiner Frau - die auch seit 30 Jahren passives Mitglied ist beim Musikverein - musikalisch zu gratulieren. War Werner doch selbst viele Jahrzehnte aktiver Posaunist in der Kapelle und 32 Jahre Kassier des Vereins. Unter der Leitung von Matthias Zimmer spielte die Kapelle einige volkstümliche Weisen. Vorsitzender Herbert Zimmer gratulierte im Namen des Vereins recht herzlich und überbrachte Blumen sowie ein Präsent. Das Jubelpaar freute sich sehr über das Ständchen und Werner bedankte sich vielmals bei den Musikern mit herzlichen Worten und lud alle anschließend noch zu einem Umtrunk ein.

Goldene Hochzeit von Albrecht und Margret Wunsch

9. August 2008, Forbach

Am 9. August feierte unser ehemaliger Schriftführer Albrecht Wunsch mit seiner Margret das Fest der Goldenen Hochzeit. Bei herrlichstem Sommerwetter gratulierte die Gesamtkapelle musikalisch zum Fest. Vorsitzende Bärbel Ruckenbrod überbrachte die besten Wünsche des Vereins sowie ein Präsent und Blumen für Margret. Albrecht bedankte sich vielmals für das dargebrachte Ständchen und lud alle Anwesenden noch zum Schnitzelessen ein.

70. Geburtstag von Karlheinz Roth

8. August 2008, Forbach

Am Freitag, dem 08.08.08, feierte der „pensionierte“ Flügelhornist Karlheinz Roth seinen 70. Geburtstag. Natürlich gratulierte auch die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach musikalisch zu seinem Fest. Vorsitzende Bärbel Ruckenbrod dankte ihm für seinen langjährigen Einsatz im Verein und überbrachte die besten Wünsche sowie ein Geschenk. Karlheinz freute sich sehr und lud anschießend alle Musikerinnen und Musiker noch zum Fest ein. Als besondere Überraschung für Karlheinz spielten später noch die Grinde- Buwe. Bei viel Spaß, Tanz, Gesang und Musik verflogen die Stunden im Fluge und so wurde es eine schöne Nacht für alle Anwesenden.

11-Meter-Turnier des Sportvereins

1. August 2008, Forbach

Weiter sportlich betätigte sich der Musikverein beim Sportfest Forbach am vergangenen Wochenende. So nahem Leni Ruckenbrod, Dustin Hoferer, Alois Fritz, Frank Schillinger und Michael Roth beim 11-Meter-Turnier teil, scheiterten aber in der Vorrunde. Spaß jedenfalls hatten sie trotz alledem dabei.

Teilnahme am Vereinsturnier des Tennisclubs

27./28. Juli 2008, Forbach

Alle Jahre beteiligt sich der Musikverein Forbach beim Vereinsturnier des Tennisclub Forbach. In diesem Jahr war die Mannschaft sehr erfolgreich und konnte nach einem spannenden Endspiel gegen den Musikverein Bermersbach den Pokal mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler Carmen und Achim Heckele, Günter Fritz und Bernhard Krämer.

80. Geburtstag von Dr. André Canal

23. Juli 2008, Forbach

Am Mittwoch, 23.07. gratulierte der Musikverein Forbach musikalisch seinem langjährigen Mitglied Dr. André Canal zum 80. Geburtstag. Vorsitzender Herbert Zimmer überreichte ein Präsent im Namen des Vereins. Anschließend waren alle Musikerinnen und Musiker noch zu einem Umtrunk eingeladen.

Auftritt in Kuppenheim

13. Juli 2008, Kuppenheim

Am Sonntag, 13.07.2008, hatte die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach bereits ihren nächsten Auftritt. So spielte die Kapelle von 11 - 13 Uhr unter der Leitung von Alexander Weber bei der Musiker-Hockete der Stadtkapelle Kuppenheim auf und unterhielt die anwesenden Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm.

Dorfhocket in Gausbach

6. Juli 2008, Gausbach

Nachdem am Hockete- Sonntag der Musikverein Gausbach bei uns zu Gast war, stattete am Sonntagabend die Gesamtkapelle aus Forbach - unter der Leitung von Vize-Dirigenten Thomas Roth - in Gausbach einen Gegenbesuch ab. So musizierte die Kapelle 2 Stunden lang mit abwechslungsreicher Blasmusik und besonders erstaunt waren die Musikerinnen und Musiker, als die Festhalle nahezu komplett mitsang bei der Polka „Auf der Vogelwiese“, einem Stück, das die Kapelle nach vielen vielen Jahren vor kurzem zu einem 70. Geburtstag wieder aus dem Notenschrank nahm. Bei bester Stimmung im Saal kam die Kapelle erst nach 2 Zugaben von der Bühne. Dieser Auftritt machte allen Aktiven großen Spaß, denn nicht überall geht ein Publikum so gut mit wie an diesem Sonntagabend.

50. Geburtstag von Herbert Zimmer

4. Juli 2008, Forbach

Am vergangenen Freitag gratulierte der Musikverein Forbach musikalisch Herbert Zimmer zu dessen 50. Geburtstag. Bärbel Ruckenbrod überreichte im Namen aller ein Präsent und stellte musikalisch den Werdegang von Herbert im Forbacher Musikverein dar. Herbert freute sich sehr über den Besuch der Aktiven und alle waren anschließend noch zum Essen und Mitfeiern eingeladen. Natürlich gab es die ganze Nacht dann so ab und zu wieder Musik in der Murghalle zu hören und letztendlich schwangen die anwesenden Besucher dazu auch das Tanzbein.

Hockete "Blasmusik trifft Fußball"

29. Juni 2008, Forbach

Bei herrlichstem Sommerwetter startete morgens der Musikverein Gausbach das Unterhaltungsprogramm des Hockete-Tages. Gefolgt von der Jugend des Vereins sowie den Gastkapellen Langenbrand, Ottenau und Bermersbach wurde den ganzen Tag über beste Blasmusik geboten. Um 15 Uhr startete das Elfmeter-Turnier von 13 Forbacher Gruppen und Vereine, die sich spannende Duelle boten. Als Sieger stand am Schluss der „Fasentverein Gausbach“ vor den „Wonnig Wauzern I“ und der 2. Mannschaft der „Talhutzel Forbach“ fest. Alle Gruppen erhielten bei der Siegerehrung einen Preis. Ein besonderes Feeling herrschte zum Abschluss des Tages zum Endspiel der Fußball-EM bei der Live- Übertragung auf Großleinwand in der Murghalle. Über 500 Fußballfans hatten sich dazu eingefunden - größtenteils in Trikots und mit deutschen Fahnen versehen - feierten sie gemeinsam (zwar etwas enttäuscht nach der Niederlage) bei guter Stimmung den Vizemeister Titel.

Herzlichen Dank ...

... möchten wir nochmals allen Organisatoren, Helferinnen und Helfern sagen, die uns in irgendeiner Weise vor, während und nach dem Fest unterstützt haben! Vielen herzlichen Dank auch an alle Sponsoren, ohne die ein so großes Event wie das „Open- Air“ nicht möglich wäre. Und nochmals Danke an die Gemeinde Forbach für diesen herrlichen Murggarten, der unserer zweitägigen Veranstaltung - verbunden mit dem schönen Sommerwetter - den besonderen Touch verliehen hat!

Bilder

Blechmusik popt's - Open Air

28. Juni 2008, Forbach (Bericht von Georg Keller, BNN)

Hunderte Wunderkerzen flackerten beim Finale im Forbacher Murggarten auf: nicht die bundesdeutschen Fußballer sorgten am Samstagabend für Begeisterung, sondern der Musikverein Forbach. Erstmals fand ein Konzert der "Blechmusik popt’s"-Reihe als Open Air im Murggarten statt. Getreu dem Motto "Let me entertain you" von Robbie Williams hatten die Musiker unter der Leitung ihres jungen Dirigenten Alexander Weber ein spannendes und abwechslungsreiches Programm aus Popsongs, Latin, Soul und Swing vorbereitet.

Die rund 600 Besucher bekamen auch einige Überraschungen geboten. Nach dem Moderatoren-Duo Heidi Wand und Christoph Siegel die Zuhörer auf unkonventionelle Art eingestimmt hatte ("Are you ready to rumble") ging es Schlag auf Schlag weiter: "Hard to say I’m sorry" begann als melancholische Ballade, um nach einem Stilwechsel in einem furiosen Endspurt zu enden. Ein erster Höhepunkt des Konzertes war die "Bohemian Rhapsody" von Queen, die vielschichtige Komposition von Freddy Mercury forderte alle Register. Temperamentvolle Latin-Klänge schlugen die Musiker mit "Tico-Tico" und "Spanish Fever" an, dabei konnte die Percussion-Abteilung nach Herzenslust wirbeln. Nach einem Medley aus den Titeln "Tequilla" und "La Bamba" präsentierte sich Dirigent Alexander Weber in einer anderen Rolle: Der klassisch ausgebildete Tenor schmachtete "You give me Fever" ins Mikrofon, begleitet wurde er dabei von Norbert Fritz auf dem Kontrabass, die Kapelle übernahm den Part des Fingerschnippens. Mit mitreißendem Soultitel stürmten die "Blues-Brothers" die Bühnen, die Forbacher Musikkapelle hat mit Michael Steininger und Michael Roth ebenfalls zwei Gesangstalente in ihren Reihen, unterstützt wurden sie von zwölf Miniatur-Blues-Brothers, pardon Sisters, den Zöglingen des Vereins.

Mit einem Orgelintro begann nach der Pause "Toccata in D-Dur" von Johann Sebastian Bach. Kontrastprogramm pur bot die Electro-Pop- Nummer "It’s a sin" von den Pet Shop Boys, bei der erstmals sechs Tänzerinnen für einen optischen Augenschmaus sorgten. Mit "Ich gehör nur mir" aus dem Elisabeth-Musical ließ anschließen Margaretha Fischer aufhorchen, die begabte Sängerin ist ein Eigengewächs des Vereins, spielt im Orchester die Oboe. "Rosanna", "Africa" und "Hold the Line", jeder Rockfan weiß, wer gemeint ist: Toto, mit einem Medley demonstrierte die Forbacher Kapelle, dass der Westcoastsound auch im Blasmusikgewand funktioniert. Michael Steininger schlüpfte anschließend in die Rolle des willenlosen und sexy Pfeffermin-Prinzen Marius Müller-Westernhagen. Zum krönenden Finale gaben alle Mitwirkenden nochmals Gas: Michael Roth ging als Robbie Williams in seiner Rolle auf, der von attraktiven Tänzerinnen umgarnt wird, während die Kapelle von Alexander Weber immer wieder nach vorne getrieben wurde, um einmal in der Fußballersprache zu bleiben. Standing Ovations waren der Lohn für eine couragierte Leistung. Zwei Zugaben hatten die Musiker parat: "Music (was my first love) von John Miles sorgte für Gänsehautatmosphäre im Murggarten. Bei "My way", unvergessen die Interpretation von Frank Sinatra, demonstrierte Dirigent Alexander Weber nochmals seine außergewöhnlichen gesanglichen Qualitäten. Da das begeisterte Publikum noch mehr forderte, spielte die Kapelle nochmals den Titel "Let me entertain you".

Bilder

70. Geburtstag von Herrmann Steib

21. Juni 2008, Schwarzenberg

Am Samstag, 21.06.08, gratulierten die Musikerinnen und Musiker der Gesamtkapelle unter der Leitung von Thomas Roth ihrem ehemaligen Musikerkollegen Hermann Steib musikalisch zu dessen 70. Geburtstag. Vorsitzender Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent, verbunden mit den besten Glückwünschen. Hermann war sehr erfreut über das Kommen der Gesamtkapelle, bedankte sich dafür vielmals und lud die Kapelle anschließend noch zu einem Vesper ein.

Auftritt beim Schützenfest

15. Juni 2008, Forbach

Einer der traditionsreichsten Auftritte des Musikverein Forbach ist das Schützenfest. So spielte auch in diesem Jahr sonntags vor, während und nach der Königsproklamation die Gesamtkapelle unter der Leitung von Alexander Weber auf. Trotz des kalten und später auch regnerischen Wetters, tat dies der Spielfreude keinen Abtrag und die Gäste wurden mit einem abwechslungsreichen Programm unterhalten.

Probenwochenende

6./7. Juni 2008, Forbach

Am 06./07.06. veranstaltete die Gesamtkapelle gemeinsam mit den Sängern, der Sängerin, den Tänzerinnen sowie dem Bassisten und Gitarristen 2 intensive Probetage zum "Blechmusik popts Open-Air". Am Samstag zur Mittagspause gab es leckere Adler Schnitzel mit Pommes/Brot und von den Musikern gesponserten Salaten und danach Kaffee und feinen gefüllten Asal-Hefekuchen. Die beiden Tage waren sehr harmonisch und man lachte auch viel miteinander.

Fronleichnams-Prozession

22. Mai 2008, Forbach

An Fronleichnam umrahmte und begleitete der Musikverein Forbach musikalisch die Prozession durch den Ort. Nach dem Prozessionsende gab die Musikkapelle unter der Leitung von Alexander Weber noch ein kleines Platzkonzert vor dem Pfarrhaus, in dessen Hof der Pfarrgemeinderat zu einer Hockete geladen hatte.

70. Geburtstag von Reinhard Warth

9. Mai 2008, Forbach

Am Freitag, 09.05.08, gratulierte die Gesamtkapelle ihrem passiven Mitglied Reinhard Warth musikalisch unter der Leitung von Alexander Weber zum 70. Geburtstag. Vorsitzende Bärbel Ruckenbrod gratulierte im Namen des Vereins recht herzlich und überreichte ein Präsent. Reinhard bedankte sich vielmals für das Ständchen und lud alle anschließend noch zu einem Umtrunk ein.

Maiwecken

1. Mai 2008, Forbach

Zum ersten Mal seit einigen Jahren machte sich am frühen 1.Mai Morgen eine 10köpfige Musiker/innen-Gruppe auf, um die Forbacher Bürger mit Melodien in den Mai zu wecken. So spielten sie von verschiedenen Stellen aus in den Ort und nahmen auch größere Fußmärsche in Kauf, um diese guten Plätze zu erreichen. Gefallen hat es den Forbacher Bürgern, denn es kam durchweg eine positive Resonanz aus der Bevölkerung! Danke auch an Monika Fritz, die die ganze Gruppe danach zu einem Frühstück eingeladen hat.

Generalversammlung

11. April 2008, Forbach (Bericht von Gerhard Krech, BT)

Seinen 165. Geburtstag feiert der Musikverein Forbach am 28. Juni mit dem Open Air Konzert und am 29. Juni mit einer Hockete im Forbacher Murggarten. Das Programm am Samstag wird komplett vom Musikverein mit Tanz, Gesang und Comedy und mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm gestaltet. Zur Hockete am Sonntag werden zahlreiche Gastkapellen für musikalische Unterhaltung sorgen. Für Forbacher Vereine wird ein Soccerturnier unter dem Motto "Blasmusik trifft Fußball" ausgerichtet. Auf einer Großbildleinwand wird am Abend das Endspiel der Europameisterschaft übertragen.

Nach diesem Blick in die Zukunft folgen die Berichte der Vorstandschaft anlässlich der Jahreshauptversammlung. Insgesamt hat der Musikverein 371 Mitglieder, darunter 90 aktive Musiker, die bei der Blockflöten- und Bläsergruppe und in der Schüler- so wie in der Gesamtkapelle spielen, Das Durchschnittsalter der aktiven Musiker liegt bei 23 Jahren. 45 Musiker sind unter 18 Jahre alt. Dies ist sicher ein Verdienst von Jugendleiterin Bärbel Ruckenbrod und des bisherigen Dirigenten der Musikerjugend, Jürgen Knam, beide haben zusammen die Jugend des Musikvereins zu dem gemacht haben, was sie heute ist, eine altersgemäß leistungsstarke Truppe. In Zukunft wird es Änderungen geben, Jürgen Knam wird den Verein in Freundschaft verlassen und auch die Jugendleiterin Bärbel Ruckenbrod gibt nach 22 Jahren ihr Amt in jüngere Hände. In Ihrer Zeit haben 174 Kinder eine Instrumentenausbildung begonnen. Zur neuen Jugendleiterin wurde Marlene Krech von den Musikerinnen und Musikern mit großer Mehrheit gewählt. Die bisherige Jugendkapelle "Murgdudler" wird in Zukunft in die Hauptkapelle integriert, was bisher auch schon möglich war und die jungen Musiker durch eine zusätzliche Probe belastet hat. Die Jugendleiterin hat in ihrem Bericht offen gelassen, projektbezogene Aktionen, die keinen ganzjährigen Probebetrieb voraussetzen, mit den Murgdudlern auch in Zukunft zu starten.

Aus dem Bericht der Schriftführerin ging hervor, wie die Trennung im Jahr 2006 vom Dirigenten Wilfried Kornmeier ablief. Nach dem Ausscheiden von Wilfried Kornmeier erklärte sich Vize-Dirigent Thomas Roth bereit die Kapelle bis ein neuer Dirigent zu übernehmen. Seit März 2007 ist Alexander Weber der neue Dirigent der Blasmusikkapelle.

Kassierer Franz Kalmbacher konnte als Ergebnis seines umfangreichen Berichtes ein leicht positives Ergebnis darstellen. Dem Bericht des Musikervorstandes, Andreas Spissinger, war zu entnehmen, dass in den beiden Jahren 2006 und 2007 64 Proben abgehalten wurden und die Hauptkapelle 36 Auftritte hatte. Um die fleißigsten Probenbesucher und die häufigsten Teilnehmer bei den Auftritten zu würdigen, wurde je ein Wanderpokal ins Leben gerufen. Bei den Probenbesuchern erhielt Leni Ruckenbrod und bei den Auftritten Franz Kalmbacher den Pokal zum ersten Mal.

Nach seinen Grußworten leitete Bürgermeister Kuno Kußmann die anstehenden Wahlen. Zum dritten Mal seit 2004 wurde das Vorstandstrio in seinem Amt bestätigt. Nach wie vor leiten Bärbel Ruckenbrod, Franz Kalmbacher und Herbert Zimmer die Geschicke des Vereins gemeinsam. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Sabine Zimmer als Schriftführerin und Kassierer Franz Kalmbacher. Die vier Vertreter der passiven Mitglieder sind für die nächsten beiden Jahre, Corinna Weiler, Joachim Heckele, Karl-Hermann Merkel und Bernhard Krämer. Es folgten die Bekanntgabe der Vertreter der aktiven Musiker im Vorstand, die von den Musikern am 14. März gewählt wurden. Neue Jugendleiterin wurde Marlene Krech, Musikervorstand Manuel Fritz, Vizedirigent Thomas Roth, Instrumentenwart Stefan Schneider. Notenwarte sind Leni Ruckenbrod, Nena Weiler und Manuela Steinhart. Anne Weiler und Max Braunagel wurden wieder Jugendsprecher. Als Beisitzer der Aktiven wurden Alois Fritz, Robert Ruckenbrod, Simon Weiler und Matthias Zimmer gewählt. Den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern galt ein besonderes Dankeschön. Die Verabschiedung des Dirigenten der Jugendabteilung Jürgen Knam und die Ehrungen der Absolventen des Jungmusikerleistungsabzeichens hatte Bärbel Ruckenbrod als letzte Amtshandlung als Jugendleiterin übernommen. In ihrer Laudatio ging Bärbel Ruckenbrod auf die großen Verdienste ein, die sich Jürgen Knam in den fünf Jahren beim Musikverein erworben hat. Es waren die Jugendkonzerte, die erfolgreichen Teilnahmen an Wertungsspielen, die Ausbildung der Jungmusiker an diversen Instrumenten und die Vorbereitungen zu den Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA), die ihn auszeichneten. Außerdem nahm Jürgen Knam immer an den Freizeitaktivitäten der Musikerjugend teil.

Bilder

70. Geburtstag von Emil Schillinger

17. März 2008, Forbach

Am 17. März feierte Emil Schillinger seinen 70. Geburtstag. Natürlich gratulierte auch die Gesamtkapelle, unter der Leitung von Alexander Weber, musikalisch recht herzlich zu diesem Feste. Vorsitzender Herbert Zimmer gratulierte im Namen des Vereins und überreichte ein Präsent. Emil freute sich sehr über den Besuch, bedankte sich vielmals und lud anschließend alle Musikerinnen und Musiker noch zu einem Umtrunk und vielem leckeren Essen ein.

75. Geburtstag von Franz Kalmbacher

1. März 2008, Forbach

Am vergangenen Samstag feierte Franz Kalmbacher sen. seinen 75. Geburtstag. Natürlich gratulierte auch die Gesamtkapelle unter der Leitung von Thomas Roth musikalisch recht herzlich seinem Ehrenmitglied zu diesem Feste. Franz sen. war viele Jahre aktiv in der Vorstandschaft tätig und ist auch heute noch immer sehr interessiert am Vereinsgeschehen. Vorsitzender Herbert Zimmer gratulierte im Namen des Vereins und überreichte ein Präsent. Franz bedankte sich vielmals und lud anschließend alle Musikerinnen und Musiker noch zu einem Umtrunk ein.

Fasent 2008

25./26. Januar 2008, Forbach

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Gesamtkapelle des Musikverein Forbach, unter der Leitung ihres Dirigenten Alexander Weber, ein weiteres mal an den Prunksitzungen des Karnevalverein Talhutzel Forbach. Begann der Auftritt als normales Blasorchester entstand während des Musikstückes- 30 Märsche aneinader und ineinander angeordnet- ein regelrechtes "Panikorchester" auf der Bühne. Nicht nur den Musikerinnen und Musiker hat dieser Auftritt viel Spass gemacht- auch den Zuschauern hat es gefallen, wie man am Applaus hören konnte. Herzlichen Dank an Hanna Ruckenbrod, die diesen Auftritt vorbereitet hatte.

31. Januar 2008, Forbach

Am Schmutzigen Donnerstag begleitete die Kapelle die Forbacher Narren vom Rathaus aus in die Murghalle, wo das Stellen des Narrenbaums musikalisch umrahmt wurde.

5. Februar 2008, Forbach

Zum Ausklang der Kampagne führte der Musikverein am Fastnachtdienstag beim Schlempenumzug den Gaudiwurm vom Schulhof in die Murghalle. Dort unterhielt die Kapelle noch einige Zeit in der Halle die zahlreichen Besucher.

Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder

20. Januar 2008, Forbach

Der Musikverein Forbach umrahmte unter der Leitung von Alexander Weber den diesjährigen Gedenkgottesdienst für seine verstorbenen Mitglieder.