Der Verein

Veranstaltungen

Sonstiges

Musikverein Forbach e.V.

Chronik 2006

Erfolgreiche Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber

30. Dezember 2006, Kürnbach

Nachdem bereits im November 6 Bronzene Abzeichen sowie ein Goldenes an den Musikverein Forbach verliehen wurden, erarbeiteten sich nun das Silberne Abzeichen Nena Weiler auf der Trompete, Markus Zimmer am Saxofon und Leni Ruckenbrod am Waldhorn. Sie absolvierten am 30. Dezember an der Blasmusikakademie in Kürnbach erfolgreich die sehr anspruchsvolle theoretische und praktische Prüfung. Vorbereitet wurden sie in der Theorie von Jürgen Knam und der praktische Teil von ihren Ausbildern Volker Fischer, Nicole Spissinger und Jürgen Knam. Der Musikverein Forbach möchte sich bei den 3 Ausbildern vielmals bedanken für die intensive Vorbereitung. Den 3 Prüflingen gratulieren wir auf diesem Wege nochmals recht herzlich zur bestandenen Prüfung, denn sie sind mittlerweile große Stützen in der Gesamtkapelle des Vereins geworden. Eine Vereinsehrung werden die Jugendlichen beim nächsten Jugendkonzert am 24.03.2007 erhalten.

Probesamstag

30. Dezember 2006, Forbach

Der Samstag 30.12. stand ganz im Zeichen der Probenarbeit beim Musikverein. Nach Satzproben endete der Probentag mit einer Gesamtprobe in der katholischen Kirche. Danach folgte man der Einladung von Helmut Girrbach, der den Musikverein anlässlich seines 70sten Geburtstages zum Essen in den Adler eingeladen hatte. Nach einem guten und reichlichen Essen bedankte sich Vorsitzende Bärbel Ruckenbrod recht herzlich für die Einladung und die Musiker spielten Helmut noch ein Ständerle. Beim letzten Stück dann griff der Gastgeber selbst zum Instrument und spielte beim Hoch Badnerland die große Trommel. So wurde es nach dem langen Probentag noch ein schöner geselliger Tagesabschluss. Der Musikverein möchte sich noch einmal bei Helmut Girrbach recht herzlich für die großzügige Einladung und den schönen Abend im Gasthaus Adler bedanken.

Auftritte der Gesamtkapelle über Weihnachten

24. Dezember 2006, Forbach

Am Heiligen Abend spielten die Blechbläser der Gesamtkapelle wiederum weihnachtliche Weisen vor dem Gottesdienst vor der katholischen Kirche. Viele Zuhörer nehmen sich immer die Zeit, diese Einstimmung auf die heilige Nacht auf sich wirken zu lassen und erfreuen sich jedes Jahr an diesem Auftritt der Aktiven.

25. Dezember 2006, Bühlerhöhe

Am ersten Weihnachtsfeiertag dann umrahmte die Gesamtkapelle unter der Leitung von Thomas Roth den Weihnachtsgottesdienst auf der Bühlerhöhe. Viele Besucher kommen mittlerweile jedes Jahr dahin, um die Musikerinnen und Musiker aus Forbach zu hören.

Erfolgreiche Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und Gold

26. November 2006, Baden-Baden

Nach mehreren Monaten Vorbereitungszeit und der theoretischen und praktischen Prüfung Anfang November in Sinzheim, war es am vergangenen Sonntag dann soweit: die offizielle Übergabe der Urkunden und Nadeln im Kurhaus Baden-Baden durch den Blasmusikverband Mittelbaden.

In Bronze erhielten das Abzeichen: Nadja Wunsch, Tanja Fritz (Klarinetten) - Vanessa Merkel, Nadine Bauknecht (Querflöten) - Margaretha Fischer (Oboe) sowie Denise Bauknecht (Waldhorn). Der Musikverein Forbach gratuliert hierzu nochmals recht herzlich und die vereinsinterne Ehrung findet beim nächsten Jugendkonzert statt. Herzlichen Dank möchten wir den Ausbildern Kathrin Merkel, Nicole Spissinger, Jürgen Knam und Matthias Zimmer für die theoretische Ausbildung sagen.

Das Goldene Abzeichen hat sich Matthias Zimmer auf der Trompete erarbeitet. Er absolvierte im November den Goldkurs in der Akademie in Staufen und legte dort auch die Prüfung erfolgreich ab. Vorbereitet wurde er in der Theorie von Jürgen Knam - wofür der Verein sich vielmals bedanken möchte. Begonnen hat Matthias seine instrumentale Ausbildung bei Thomas Roth und die letzen Monate erfolgte die musikalische Ausbildung bei Volker Fischer.

Der Musikverein Forbach ist stolz darauf, einen weiteren "Goldprüfling" in seinen Reihen zu haben und gratuliert ihm nochmals aufs herzlichste!

Ausflug der Gesamtkapelle auf die Insel Reichenau

17.-19. November 2006, Reichenau

Vom 17. - 19.11.06 verbrachten 37 Musikerinnen und Musiker der Gesamtkapelle ein harmonisches, lustiges und schönes Wochenende auf der Insel Reichenau. Unterkunft fand die Gruppe im "Bürgle" - einem Haus der EnBW, das herrlich direkt am Bodensee liegt. Während der Freitagabend sehr schnell bei gemütlichem Beisammensein, dem bildlichen Jahresrückblick, Singen, Tanzen und einfach nur babbeln vorüber war - und die letzten auch erst gegen Morgen den Weg in die Betten fanden - stand am Samstag bei herrlichstem Sonnenschein ein Ausflug auf die Insel Mainau und nach Konstanz auf dem Programm..Auch wenn keine blühenden Blumen mehr auf der Insel Mainau leuchten, so hat diese Insel in dieser Zeit des Jahres viele andere besondere Reize und alle haben den Aufenthalt dort in dieser Ruhe sehr genossen. In Konstanz dann hatten alle Zeit zur freien Verfügung. Es wurde gebummelt, Kaffee getrunken, in der Sonne im Hafen gesessen, ein Stadtrundgang getätigt, das Münster begutachtet - einfach unzählige Möglichkeiten standen in dieser schönen Stadt zur Verfügung. Am Abend - nach einem leckeren Abendessen - ging es dann zum Spieleabend über. Alleine schon die Gruppenfindung war was besonderes und sorgte für viel Heiterkeit. Da summten die Bienen durch den Raum um die maunzenden Katzen, muhenden Kühe, bellenden Hunde und scherenden Hühner. Scrabble mit den eigenen Anfangsbuchstaben der Namen, Geschicklichkeitsspiele, Malen auf den Rücken der Mannschaftskollegen, der Große Preis - einfach gute Stimmung und Spaß kam dadurch auf. Und so siegte am Ende eindeutig die Gruppe der "Hunde" und gewann eine Salatgurke. Viel Applaus gab es anschließend für Anne und ihre Ideen.

Am Sonntagmorgen machte sich die Gruppe dann - nach einem guten Frühstück - wieder auf den Heimweg nach Forbach. Sicherlich werden sich alle noch lange an diesen Reichenau-Aufenthalt erinnern, denn es war sehr harmonisch und es wurde gemeinsam viel gelacht. Wie hieß doch eine Frage einer jüngeren Musikerin zum Schluss: "Mache ma des mol wida??".

Herzlichen Dank sagen wir an Fanz Kalmbacher, der die Reise organisierte, an Herbert Zimmer und Bernhard Krämer für das Rahmenprogramm (Bernhard war zuvor extra ein Wochenende an den Bodensee zur Erkundung gefahren), an Thomas Steinhart für den bildlichen Jahresrückblick und an unsere Anne Weiler, die den so abwechslungsreichen ansprechenden Spielabend zusammenstellte.

Bilder

Ehrung für Bärbel Ruckenbrod beim Bürgerball

27. Oktober 2006, Forbach

Beim Bürgerball der Gemeinde Forbach wurde Bärbel Ruckenbrod für 20jährige Jugendleitertätigkeit beim Musikverein Forbach durch Bürgermeister Kuno Kussmann mit der bronzenen Ehrennadel der Gemeinde Forbach ausgezeichnet.

Auftritt beim Musikverein Langenbrand

15. Oktober 2006, Langenbrand

Am Sonntag, 15.10.06 war der Musikverein Forbach bei seinen Musikerfreunden aus Langenbrand auf deren Schlachtfest zu Gast. Von 11.30 bis 13.30 Uhr spielte die Kapelle - unter der Leitung von Thomas Roth - ein sehr abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, das bei den zahlreichen Gästen sehr gut an kam. Durch das Programm führte Bärbel Ruckenbrod.

Teilnahme am Vereinspokalschießen

14./15. Oktober 2006, Forbach

Auch dieses Jahr hatte der Musikverein wieder eine Herren- und eine Damenmannschaft zur Teilnahme am Vereinspokalschießen des Schützenvereins gemeldet. Für die Herren gingen Franz Kalmbacher, Alois Fritz, Manuel Fritz, Michael Steininger, Thomas Steinhart und Markus Zimmer an den Start. Die Mannschaft ereichte mit 418 Ringen ein durchschnittliches Ergebnis und wurden 21. in der Herrenwertung.

Unsere Damen konnten mit Corinna Weiler (85), Sabine Zimmer (91), Melina Roth (91), Bärbel Ruckenbrod (92 und 8. in der Einzelwertung), Hanna Ruckenbrod (85) und Leni Ruckenbrod (81) auf voller Linie überzeugen und mit 444 Ringen den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Klarinettenworkshop 1. Teil

14. Oktober 2006, Obersasbach

Dank Thomas Roth kam in Kooperation mit der Trachtenkapelle Obersasbach für das Holzregister des Musikvereins ein Klarinettenworkshop zustande. Den ersten Teil gab es am 14.10.06 in Obersasbach unter der Leitung von Prof. Jürgen Demmler, Klarinettist am SWR- Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Viele hilfreiche Tipps wurden dort gegeben. Richtiges Staccato, richtige Mundhaltung und Körperhaltung, wie entsteht der Ton, Atemtechnik, Rhythmusspiel usw. - der Nachmittag war sehr abwechslungsreich und vor allem schnell um. Der zweite Teil des Kurses findet am 02.12.06 in unserem Proberaum in Forbach statt und wir freuen uns, die Obersasbacher dann bei uns begrüßen zu dürfen. Herzlichen Dank auch noch für die bereit gestellten Getränke.

-->

"Tag der offenen Tür" bei der Feuerwehr

23./24. September 2006, Forbach

Anlässlich des Tages der offenen Tür bei der Feuerwehr Forbach fand samstags ein Gauditurnier für die Forbacher Vereine statt. Natürlich nahm auch ein Team der Gesamtkapelle daran teil. Voller Stolz nahmen sie bei der Siegerehrung dann den "Silberpokal" für den zweiten Platz entgegen, denn sie mussten sich nur knapp dem Sieger des Turniers - dem Angelsportverein Forbach - geschlagen geben.

Am Sonntag spielte die Musikkapelle Forbach unter der Leitung von Vizedirigent Thomas Roth für 2 Stunden zur Unterhaltung auf.

Teilnahme beim Tennisclub Vereinsturnier

13./14. August 2006, Forbach

Der Musikverein Forbach folgte erneut der Einladung des Tennisclub Forbach zum diesjährigen Vereinsturnier. Sonntags fanden die Vorrundenspiele statt. Unsere Mannschaft, bestehend aus "Coach" Günter Fritz, Peter Fister, sowie Joachim und Carmen Heckele, schlug sich sehr gut und kämpfte sich ins Finale. Am Montag fanden dann die Finalspiele statt. So bestritt der Musikverein Forbach gegen das Team der "No Name" das Finale, dem man sich, bei teilweise strömenden Regen, aber knapp geschlagen geben musste (9:1 und 2:9). So blieb am Ende ein erfreulicher zweiter Platz. Herzlichen Dank nochmals an alle Spieler!

Auftritt beim Skiclub Hundsbach

30. Juli 2006, Hundsbach

Der letzte Auftritt vor den Ferien führte den Musikverein Forbach nach Hundsbach zum Skiclub-Zeltfest. Um 10 Uhr umrahmte die Gesamtkapelle die Zeltmesse mit Pfarrer Würz musikalisch, ehe danach noch 2,5 Stunden Unterhaltungsmusik auf dem Programm standen. Unter der Leitung von Wilfried Kornmeier unterhielten sie die zahlreichen Festbesucher mit abwechslungsreicher Blasmusik.

Brückenfest

22./23. Juli 2006, Forbach

Mit einer Westernbar war auch der Musikverein Forbach beim diesjährigen Brückenfest vertreten. Mit Westernsteaks, einer scharfen Wurst, Chili con Carne und Wedges mit Sauerrahm und dazu passenden Getränken wie Tequilla, Sangria usw. verköstigte der Verein zahlreiche Besucher und konnte sich über Zuspruch ihres Angebotes nicht beschweren. Auch musikalisch präsentierte sich die Gesamtkapelle am Samstagnachmittag, während die Jugendkapelle am Sonntag auf der Murplatzbühne aufspielte.

Herzlichen Dank an das Organisationsteam Franz/Herbert, Robert und seiner Bautruppe, Andreas fürs Elektrische und allen, die Standdienste oder sonstige Arbeiten für diese beiden Tage erledigt haben. Ein Lob auch an die so zahlreich anwesende Jugend, die beim Aufbau, sonstigen Arbeiten und natürlich bei der Deko des Saloons behilflich war!

Bilder

Auftritt beim Schützenfest

16. Juli 2006, Forbach

Traditionell ist es schon, dass der Musikverein Forbach die Zeit zur Königsproklamation den Zuhörern musikalisch verkürzt, dann die Proklamation umrahmt sowie danach noch zur Unterhaltung aufspielt. So auch in diesem Jahr. Unter der Leitung von Thomas Roth spielte die Kapelle 3 Stunden auf, durch das Programm führte Bärbel Ruckenbrod. Der Vorsitzende des Schützenvereins, Bernhard Merkel, dankte der Kapelle vielmals. Herzlichen Dank auch an den neuen Schützenkönig Wolfgang Merkel, der es sich nicht nehmen ließ und der Kapelle eine Runde spendierte.

Platzkonzert in Rastatt

1. Juli 2006, Rastatt

An einem sonnigen Samstagmorgen gab die Gesamtkapelle ein Platzkonzert in Rastatt anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Blasmusikverbands Mittelbaden. Auf einem herrlichen schattigen Plätzchen in der Fußgängerzone unterhielt die Kapelle - unter der Leitung von Wilfried Kornmeier - zahlreiche Marktbesucher.

Stadtbahn-Hockete in Au

15. Juni 2006, Au im Murgtal

Ebenfalls an Fronleichnam gab die Gesamtkapelle - unter der Leitung von Wilfried Kornmeier - ein Konzert bei der Hockete des Musikvereins in Au. Bei heißem Sommerwetter spielte die Kapelle 2 Stunden lang zur Unterhaltung auf und erntete dafür viel Beifall.

Umrahmung der Fronleichnamsprozession

15. Juni 2006, Forbach

An Fronleichnam begleitete der Musikverein Forbach musikalisch die Prozession durch die herrlich geschmückten Forbacher Straßen. Zum Abschluss spielte die Kapelle auf dem Kirchenvorplatz "Großer Gott", ehe nach dem Gottesdienstende - ganz zur Freude der vielen Zuhörer - noch einige zünftige Märsche erklangen.

70. Geburtstag des Ehrenvorstandes Günter Fritz

21. Mai 2006, Forbach

Einen Tag nach der Hochzeit feierte der Ehrenvorstand des Musikverein Forbach, Günter Fritz, seinen 70. Geburtstag. Musikalisch gratulierte auch hier die Gesamtkapelle, unter der Leitung von Wilfried Kornmeier, recht herzlich. Als besondere Überraschung spielte die Kapelle Günter's Lieblingsmarsch "Mars de Medici". Vorsitzender Herbert Zimmer überreichte im Namen des Vereins ein Präsent und gratulierte ihm mit verbindenden Worten.

Günter war sehr erfreut über das Ständerle, bedankte sich vielmals und lud alle Aktiven noch zu einem Umtrunk ein.

Bilder

Hochzeit von Andreas und Nicole Spissinger

20. Mai 2006, Forbach

Nachdem am 12. Mai eifrig und bis in die frühen Morgenstunden gepoltert wurde, heiratete am 20. Mai unser aktiver Posaunist Andreas Spissinger - auch Musikervorstand in der Gesamtkapelle des Musikverein Forbach - seine Nicole. Musikalisch umrahmte die Gesamtkapelle am Nachmittag die Trauung in der katholischen Kirche mit dem Wunschprogramm des Brautpaares - unter der Leitung des Dirigenten Wilfried Kornmeier. Danach waren alle Aktiven zum Kaffeetrinken ins Josefshaus eingeladen. Am Abend dann gratulierte die Kapelle nochmals mit einem Ständerle. Vorsitzender Herbert Zimmer gratulierte dem Brautpaar recht herzlich und überreichte im Namen des Vereins ein Präsent. Andreas bedankte sich vielmals - auch im Namen seiner Frau - und lud noch alle zum "Schnitzelessen" ins Gasthaus Adler ein. Dort wurde die Hochzeit - wie zu hören war - noch ausgiebig bis in die Nacht hinein gefeiert.

Bilder

Umrahmung der Kommunion in Forbach

30. April 2006, Forbach

In diesem Jahr brachte der Musikverein Forbach musikalisch die Kommunionkinder vom Josefshaus bis in die Katholische Kirche. Zum Ende des Gottesdienstes spielte die Kapelle in der Kirche "Großer Gotte wir loben Dich". Bei schönem - aber kaltem Wetter - musizierte die Kapelle nach Ende des Gottesdienstes auf dem Kirchenvorplatz und unterhielt die vielen Gäste noch kurze Zeit musikalisch, was mit viel Beifall bedacht wurde.

Harmonische Jahreshauptversammlung des Musikverein Forbach

27. April 2006, Forbach (Bericht von Gerhard Krech, BT)

Am Freitagabend trafen sich die Mitglieder des Musikvereins Forbach in ihrem Probelokal zu ihrer ersten Hauptversammlung nach der Satzungsänderung vor zwei Jahren. Im Juli 2004 war der Musikverein einer der ersten Vereine im Murgtal, der ein gleichberechtigtes Trio an die Spitze des Vereins wählte. Schon damals bekräftigten Bärbel Ruckenbrod, Franz Kalmbacher und Herbert Zimmer, dass es sich nicht um eine Notlösung handele, sondern um einen zukunftsweisenden Weg. Eine Bestätigung gab es bei der Mitgliederversammlung, das Führungstrio wurde bei den abschließenden Wahlen einstimmig wieder gewählt.

Nach dem Bericht der Schriftführerin Sabine Zimmer hat der Musikverein zur Zeit 270 Förder- und 95 aktive Mitglieder. Das Durchschnittsalter der 44 aktiven Musiker der Gesamtkapelle beträgt nur 29 Jahre. In das gute Gesamtbild das der Musikverein abgibt, passt, dass die von Bärbel Ruckenbrod geleitete Jugendabteilung bei den Blockflöten sieben, die Schülerkapelle sechs, die Bläserklasse 13 Kinder und die Jugendkapelle 34 Mitglieder im Alter von 12 bis 18 Jahren betreut und unterrichtet. Leider musste das Herbstkonzert ausfallen, stattdessen gab es mit der Stadtbahn einen Ausflug nach Speyer. Zum ersten Mal trafen sich auf Vorschlag von Gerhard Urban Interessierte zu einem Brainstorming, übersetzt "gemeinsame Problemlösung". Es wurden viele Vorschläge zu Problemen, Verbesserungen und neue Ideen gesammelt, die zur Zeit abgearbeitet werden. Kameradschaftsabende, das zweite Blechmusikstadel, Hüttenaufenthalte, eine Tagesfahrt zu einem Musical nach Köln und der Ehrungsabend waren herausragende Ereignisse der vergangenen beiden Jahre. Viel ehrenamtliche Zeit musste für die musikalischen und organisatorischen Vorbereitung des Bezirkskonzerts des Blasmusikverbandes Mittelbaden, Bezirksgruppe Murgtal, in der Forbacher Murghalle aufgewendet werden. Der Musikverein Forbach hatte die Ausrichtung des Konzerts übernommen.

Franz Kalmbacher konnte von einer guten Entwicklung der Finanzen des Vereins in den letzten beiden Jahren berichten. Vor allem die Ergebnisse der eigenen Veranstaltungen waren positiv. Ohne die vielseitige Hilfe der Gemeinde bei den Mieten für das Probenlokal, die Murghalle und die Vereinszuschüsse wären die Ergebnisse im finanziellen Bereich nicht möglich, lobte der Kassierer in Richtung Bürgermeister Kuno Kußmann. Musikervorstand Andreas Spissinger gab einen Überblick über das was die Kapelle geleistet hat. In den beiden Jahren wurde 72 mal geprobt und es gab 35 öffentliche Auftritte. Im Detail sehr genau aufgeschlüsselt gab die Jugendleiterin die Aktivitäten und Erfolge in ihrem Bericht bekannt. Unterteilt war der Bericht übersichtlich in Aussagen über den musikalischen und außermusikalischen Bereich der letzten beiden Jahre. Ein weiterer Rückblick betraf die ersten Monate des Jahres 2006. Derzeit laufen die Proben zu dem Jugendkonzert am 13. Mai in der Forbacher Murghalle. 69 Proben absolvierten die Mitglieder der Jugendkapelle. Unterstützt wird die Jugendleiterin von Anne Weiler, Max Braunagel, Leni Ruckenbrod und Nena Weiler. Ein besonderer Dank galt den neun vereinseigenen Ausbildern, die die Kinder und Jugendlichen unterrichten. Auf Grund der knappen Freizeit, die die Jugendlichen heute zur Verfügung haben, haben sich sechs junge Musiker die bereits einen hohen Ausbildungsstand erreicht hatten wegen Freizeitstress abgemeldet. Positiv konnte Bärbel Ruckenbrod von einer guten intakten Kameradschaft unter den Jungmusikern und Jungmusikerinnen berichten.

Osterkirche bei Pfarrer Würz

16. April 2006, Bühlerhöhe

Am Ostersonntag umrahmten die Aktiven der Kapelle die Osterkirche musikalisch bei Pfarrer Würz auf der Bühlerhöhe.

37. Bezirkskonzert des Blasmusikverbands Mittelbaden, Bezirksgruppe Murgtal

2. April 2006, Forbach (Bericht von Gerhard Krech, BT)

Schon zur Pause herrschte eine einhellige Meinung unter den Besuchern des 37. Bezirkskonzertes des Blasmusikverbands Mittelbaden, Bezirksgruppe Murgtal. Das ergab eine stichprobenartige Umfrage des BT unter den mehr als 500 Besuchern. Vor allem die Fachleute der Blasmusik, Dietmar Späth, Roland Fritz und Dieter Knittel waren der Meinung, dass das Konzert in der Forbacher Murghalle im Vergleich zu den 36 vorherigen einen Spitzenplatz verdient hat.

Die Bezirksjugendkapelle Murgtal unter Leitung ihrer Dirigentin Andrea Wertal, der Kapelle des Musikvereins Bermersbach unter der Leitung von Georg Ottlakan und die Blasmusikkapelle des Musikverein Forbach - der mit 163 Jahren ältesten Kapelle im Murgtal - unter der Leitung von Wilfried Kornmeier, sorgten mit jeweils vier Musikstücken für einen großen Erfolg. Alle drei Kapellen hatten ihr Programm mit eigenen Moderatoren vorgestellt.

Zum Auftakt spielte das Orchester der Bezirksjugend mit "Fanfare, Aria & Farandale", eine Suite in Classic Style. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Bezirksgruppe Murgtal, Dieter Knittel, kündigte Elena Kohler aus dem Orchester mit "Montanas desl Fuego" von Markus Götz das nächste Stück an. Drei Solisten, Miriam Gerstner (Querflöte), Martin Grader (Tenorhorn) und Benjamin Lubinski (Altsax) bewiesen ihr großes Können ebenso wie das Orchester. Spanische Klänge mit orientalischem Einschlag aus Lanzarote begeisterten die Zuhörer ebenso wie "The Lion sleeps tonight", eines der zahn erfolgreichsten Musikstücke aller Zeiten, wurden ebenso erfolgreich zu Gehör gebracht, wie das letzte Stück der Bezirksjugendkapelle "Marcia Augusta" von Kurt Gäbele. Die Leistung der Jungmusiker und ihrer Dirigentin Andrea Wertal ist um so höher zu bewerten, weil die Dirigentin immer wieder Jungmusiker in die Kapelle integrieren muss.

Die Bermersbacher Ortsvorsteherin Claudia Wunsch hatte es übernommen, im Verbund den Musikverein, die Kapelle und ihr Dorf sowie das Programm dem Publikum näher zu bringen. Alle vier Musikstücke waren in der Vergangenheit für die bekannten und angesehenen Neujahrskonzerte von Georg Ottlakan eingeübt worden. "Sermiramide" von Giocchino Rossini hat die Oper komponiert und die Bermersbacher Kapelle hat die Vorlage mit Leichtigkeit und Eleganz, spielerisch-kapriziös, aber auch temperamentvoll zu Gehör gebracht. Das nächste Musikstücke entführte die Zuhörer in den afrikanischen Dschungel. Wie könnte es anders sein, der exotische Afrika-Trip wurden von Percussion-Instrumenten begleitet und bestimmt. "Beethovens's Fifth" hatte nach Aussage der Moderatorin den Musikern in der Vorbereitung viel Spaß bereitet. Das Stück erzählt von Triumph, Freude, Niederlage und Traurigkeit. Mit dem "Drina-Marsch" endete der Auftritt der Bermersbacher Kapelle.

In den fernen Osten entführte der Musikverein Forbach mit "7th Night of July" von Itaru Sakai, angekündigt von Rudi Jehnes. Das Stück schilder den japanischen Festtag am 7. Juli. Die Musiker haben die Schwierigkeiten des Stücks unter ihrem Dirigenten Wilfried Kornmeier hervorragend gemeistert. Das galt auch für die "Scherzpolka", bei der die Musiker nach dem Willen des Komponisten Thomas Doss auf einem Fest wegen Trunkenheit außer Kontrolle geraten und die musikalisch umsetzen sollten. Sie taten es überzeugend. Offensichtlich kennt Blasmusik in ihrer Vielfalt keine Grenzen. Das bewies da sForbacher Orchester mit dem Deep-Purple-Medley, arrangiert von Toshihiko Sahashi. Mit dem Florentiner Marsch sollte der offizielle Schlusspunkt gesetzt werden. Das Publikum hatte aber etwas dagegen und erzwang mit nicht endendem Beifall eine Zugabe, die es mit "Spanish fever" von Jay Chattaway auch bekam.

Anmerkung des Musikvereins Forbach

Recht herzlichen Dank all denen, die zum guten Gelingen und zur blendenden Durchführung des Tages beigetragen haben! Herzlichen Dank auch allen Sponsoren, die uns finanziell für das Programmheft unterstützt haben!

Bilder

Bürgermeisterwahl

26. März 2006, Forbach

Am Sonntag, 26.03.2006, umrahmte der Musikverein Forbach musikalisch die Bürgermeisterwahl der Gemeinde Forbach in der Murghalle. Vorsitzende Bärbel Ruckenbrod sprach als Vertreter der örtlichen Vereine Gratulationsworte und dankte Herrn Kussmann für die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen in den vergangenen 8 Jahren und vor allem für sein Interesse an den Forbacher Vereinen. Die danach stattfindende Wahlparty wurde noch musikalisch eröffnet durch die Kapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Wilfried Kornmeier.

Fasent 2006

Fasent 2006, Forbach

Am Schmutzigen Donnerstag begleitete der Musikverein Forbach den Karnevalverein, den Bürgermeister sowie zahlreiche Besucher musikalisch vom Rathaus-Sturm zum Narrenbaumstellen bei der Murghalle. Dort spielte die Kapelle noch einige Stimmungsstücke. Ebenso am Fasent- Dienstag. Dort begleitet die Kapelle den Gaudiwurm von der Schule bis zur Murghalle mit einem kurzen musikalischen Stopp beim Mosesbrunnen. Dieses Jahr kamen noch einmal die "Guggemusik"-Kostüme zum Einsatz. Die Auftritte standen unter der Leitung von Thomas Roth.

Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder

22. Januar 2006, Forbach

Am Sonntag, 22. Januar 2006, umrahmte der Musikverein Forbach musikalisch in der Katholischen Kirche Forbach den Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Vereins.